Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Buchrezension

Seven of Nine

Titelgrafik zum Buch

Verlag:
Heyne-Verlag
ISBN:
3-453-17945-5
Seitenanzahl:
218
Preis:
7,95 Euro

Inhalt

Die "Voyager" nimmt eine Gruppe von Flüchtlingen auf, die ihr bei der Durchquerung des Lhiaarianischen Reiches helfen soll. Doch die freundlichen Außerirdischen sind nicht so harmlos wie sie vorgeben. Während die restlichen Crewmitglieder nichts ahnend von den Skedanern manipuliert werden, wird Seven von unheimlichen Halluzinationen heimgesucht - immer mehr Raben tauchen auf.

Kritik

Bei Seven of Nines Beliebtheit - besonders in der Männerwelt - verwundert es kaum, dass nun ein Roman mit der ehemaligen Borg als Hauptcharakter veröffentlicht wird. Dabei gelingt es Christie Golden recht gut, Seven als interessante und vielschichtige Persönlichkeit darzustellen (nicht, dass sie das nicht wäre - sie hat in der Serie nur leider teilweise stereotype Züge).

Denn in Seven - und nur in Seven - liegt der Reiz des Buchs, während die Handlung eher eine Fortsetzung der Folge "Der schwarze Vogel" zusammen mit der nicht sehr einfallsreichen Geschichte telepathisch begabter Außerirdischer ist, was dem Buch meiner Meinung nach aber nicht wirklich schadet (Wer verlangt schon von "Star Trek"-Autoren, das Universum neu zu erfinden?). Besonders die Visionen, die Seven erlebt, zum Beispiel die Erinnerungen derer, die sie als Borg assimiliert hat, sind sehr interessant und für Fans ein ganz besonderer "Leckerhappen" - doch auch das ist nicht ganz neu, kennen wir diese Idee doch schon aus der Folge "Das Vinculum".

Der Stil und die Dialoge sind wie immer professionell und routiniert, an Spannung fehlt es ebenfalls nicht. Man kann zwar die Einfachheit und Durchschaubarkeit der Story bemängeln, nicht aber Christe Goldens Leistung als (fähige!) Autorin.

Abschließend also: ein nettes Buch für Fans und Seven-Sympathisanten, das zwar gut ist, jedoch leider nicht zu Begeisterungssprüngen und ähnlichem verleiten kann. Kaufen schadet nicht.

Artikel geschrieben von Katrin Räuber (kr); aktualisiert am 06.11.2004 [12558 Aufrufe; 1 Kommentar]


Copyright