Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Newsinhalt

Weltraumlegende Neil Armstrong verstorben

Er war der erste Mann der den Mond betrat. Neil Armstrong ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Die Todesursache seien Komplikationen nach einer Herzoperation gewesen.

Neil Armstrong ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Der amerikanische Sender NBC gab an, dass die Ursache Komplikationen nach einer Herzoperation waren. Im August hatte sich Armstrong einer Bypass-Operation unterzogen.
Armstrong leitete die Mondlandungsmission "Apollo 11" und steuerte die Mondlandefähre "Eagle". Er betrat am 21. Juli 1969 als erster Mensch die Oberfläche des Mondes und gelangte mit den Worten: "Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." in die Geschichtsbücher.
Während der Mondlandung saßen 500 Millionen interessierte Zuschauer weltweit vor den Fernsehapparaten.
Armstrong wurde 1930 auf einer Farm geboren. Er baute Modellflugzeuge und erwarb mit 17 Jahren seine Pilotenlizenz. Mit Hilfe eines Stipendiums der US-Marine nahm er ein Studium auf um Flugzeugingenieur zu werden. Bereits nach drei Monaten wurde er im Januar 1949 von der Navy zum Militärdienst eingezogen.
Er diente im Korea- Krieg und arbeitete später als Testpilot. Sein Studium setzte er im Frühjahr 1952 fort und erhielt im Januar 1955 den Bachelor in Luftfahrttechnik.
Im September 1962 wurde er der Öffentlichkeit als zukünftiger Astronaut der US-Raumfahrtbehörde NASA vorgesellt. Am 12. März 1966 absolvierte er seinen ersten Raumflug als Kommandant der Raumfähre "Gemini 9".
1969 landete er auf dem Mond. Dort sammelte er zusammen mit Edwin Aldrin Mondgestein und machte historische Aufnahmen. Nachdem Armstrong die NASA verlassen hatte, lehrte er von 1971-1979 als Professor für Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität von Cincinnati.

(mb); STVC-Meldung vom 25.08.2012; Quelle: Welt [5307 Aufrufe; 0 Kommentare]

Vorherige News: [Kirstie Alley wird verklagt]

Nächste News: [Warp Antrieb ist laut Wissenschaftlern plausibler als vermutet]


Newsarchiv

Grafik: Abschnitt: Newsarchiv





Copyright