Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



Die Deppen sind da
Fähnrich
Komivo Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Enterprise-D Familienlogo

2914 CP

Aktivitätsquote:

2.04%

Benutzergrafik
Beitraglink: 104789
Ich glaube, es war Mel Brooks, der behauptet hat, man könne nur das parodieren, was man liebt. In diesem Sinne: Ich liebe Star Trek! Da kann man mir diesen Mist nicht wirklich übel nehmen, oder?

"So!"
Dachte sich der Käptn und zog sich einen Bade-Anzug über die Uniform.
"Jetzt werden wir ja sehen!"
Mütze auf und raus auf die Bühne.
< Hit me! Brrr dsch ü ü > wäre die Lautschrift zum Thema. Der Käptn rockt und gewinnt den Talente-Abend. Auf dem letzten Platz: Chakotay und der Regentanz. Die Crew hatte sich schon vorsorglich ein paar rohe Eier repliziert.
Das war der Abschlussabend auf der Voyager und nun sind alle wieder daheim auf der Erde. Tuvok brütet schon über dem Bericht für die Sternenflotte, als plötzlich:

"Tuvok, zieh dir was an die Füße!"
"Ja, Mutti!"

Der Käptn hängt die vielen Talente-Abend - Medaillen über's Bett und freut sich. Da kommt Harry und will seinen Brei. Seine Eltern nehmen ihn nicht zurück, aber so ist das ja mit vielen Tierbabys. Wenn man sie einmal angefasst hat erkennen die Eltern ihr Junges nicht mehr. Tragisch, aber auch praktisch, denn der Käptn ist ja schon weit über den Jordan, was die Wechseljahre angeht. Morgen will Chakotay die beiden besuchen. Deshalb verbrennt der Käptn schon mal seinen Transporter.
Nur weil einen die Umstände gemeinsam auf ein Schiff gezwungen haben, muss man die daraus entstandene so genannte Freundschaft ja nicht überstrapazieren. Deshalb hat der Käptn schon mal seinen Namen geändert, ist nach Kanada gezogen und hat Chakotay-Frühwarnsysteme installiert. Geruchs-Sensoren melden den Indianer auf 3km Entfernung. Eigentlich Geldverschwendung, den stinkenden Typen kann ja jeder riechen. Aber Vorsicht ist die Mutter vom Käptn. Wie gesagt, der Käptn heißt jetzt Porzellankiste.
Der Käptn lacht seine dreckige Lache und legt Harry an die Leine. Stubenrein muss er noch werden.


Die Late Night Shows borgen sich Seven aus:

"Also Annika, ich darf sie doch Annika nennen?"

"Nein."

"Äh,...Seven, wie darf ich mir das vorstellen, also, wie ist das so mit den Borg?"

"Spezifizieren Sie das."

"Naja, wie fühlt man sich so..."

"Man fühlt sich nicht."

"Nicht?"

"Nein."

"Asso,na, dann...ähm...haben sie noch irgendwelche Erinnerungen an..."

"Nein."

"Nicht,...naja, dann...was hat sie dazu bewogen, auf der Voyager zu bleiben?"

"Nichts."

"Ja,aber,warum sind Sie dann...?"

"Es war gut für die Einschaltquoten. Wegen den Brüsten. Die waren groß. Größe ist nicht irrelevant."

"Ja, und Sie und der erste Offizier kamen sich dann näher kennengelernt..."

"Nein."

"Nein? Wie?"

"Der erste Offizier ist ein Holzkopf."

"Oh, Sie haben schon ein paar umgangssprachliche Begriffe gelernt!"

"Nein. Der erste Offizier ist ein Holzkopf. Er hat einen Kopf aus Holz. Ich habe lediglich ein zusammengesetztes Substantiv benutzt."

"Äh,...aber Sie hatten doch eine Beziehung?"

"Diese Beziehung diente zur Entlastung des Käptns. Ich habe lediglich meine Befehle befolgt. Eine Beziehung mit dem ersten Offizier wäre ineffektiv."

"Könnten Sie das erklären?"

"Menschliche Beziehungen verfolgen den Zweck der Fortpflanzung. Der erste Offizier ist weder in der Lage, noch ist er die geeignete Person zur Vererbung von Genen. Er ist ein Holzkopf. Man sollte ja auch an das geistige Wohl des Kindes denken."

"Ja, natürlich,und Sie mussten gewissermaßen auf ihn aufpassen?"

"Exakt."

"Was hat er denn angestellt?"

"Ich bilanziere: Commander Chakotays Fehleinschätzungen fielen bereits 543 Shuttles zum Opfer. Mehrere fremde Spezies zeigten sich erschreckt über seine Art, den ersten Kontakt nackend zu vollziehen."

"Interessant..."


Tuvok hat sich seine Plüschpantoffeln angezogen und will weiter an seinem Bericht schreiben, als plötzlich:

"Tuvok, EEEEEEEEEEEEEsssssssEEEEEEEEN!"
"Ntor."

Er geht die Treppe runter und riecht, dass es schon wieder Kohl gibt.

"Junge, wie siehst du eigentlich aus? Wasch dir das Gesicht! Du bist ja ganz braun!"

"Mutti, ich bin Afroamerikaner!"

"Ach, hör mir mit dem Blödsinn auf! Als wenn es auf Vulkan Afroamerikaner geben würde! Demnächst hat's bei uns dann wohl auch Holländer! Jetzt wisch dir halt Muttis ägyptische Erde aus dem Gesicht und komm endlich essen. Wird sonst kalt."

"Ntor."

"Verleier nicht die Augen!"

"Ja."

"Red nicht in dem Ton mit mir, junge Dame!"

"Mutter! Du entehrst ganz Vulkan!"

"Ach, Vulkan! Is sowieso n' bissel dreist sich an den Popocatépetl zu pflanzen und sich Vulkanier zu nennen! Irgendwann merken die Menschen schon noch, dass wir sie seit Jahrtausenden verarschen mit unserem Planeten! Die Ohren haben wir auch nur vom Hinterherhängen in der Evolution! Was'n jetzt? Heulste? Ach, iss jetzt deinen Kohl."

"Ja, Muddi."

Der Käptn ärgert sich. Der Holzkopf hat die Vase seiner Indianer-Mutti zerbrochen. Beim Nachschlagen in den gelben Seiten zum Wort "Porzellan" hat er den Käptn gefunden und ist gleich rüber geflogen. In dem Käptn dem sein Vorgarten ist das Shuttle explodiert. Aber Chakotay lebt. Mist.

"Käthe! Ich hab dich überall gesucht! Seven bedeutet mir nichts!"

"Vertschüß dich!"

"Nein, du musst nicht sauer sein, Käthe! Ich empfand nichts für Seven! Nur du bist meine Herzdame!"

"Harry, fass!"

"Öi, das ist ja Fähnrich Kim! Wie geht es Ihnen? Ey, autsch, lass das, ey, EEEEY! Weg da, nein, nicht da rein beißen, WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!"

Der Fähnrich hat Chakotay was abgebissen und trägt es zum Käptn wie die Morgenzeitung. Der Käptn inspiziert und rümpft die Nase:

"Holz. Alles Holz. Was bist du eigentlich für'n Pinocchio? Geh ins Gebüsch oder wo auch immer du her kommst! Glotzfrosch!"

Der Käptn wirft ihm die Teile an den Kopf. < Klonk Klonk >


Der Doktor sitzt im Schiff und heult. Der Computer will ihn trösten.

"Nen-nen Sie den Grund für Ihr Ge-heu-le."

"Keiner hat daran gedacht, mich mitzunehmen."

"Wo-hin sol-lte man so ein Dreck-oo-che auch mit-neh-men wol-len. Sie sind der grö-ßte Depp auf dem Schiff."

Der Doktor heult und heult.


Tuvok schreibt seinen Bericht weiter:

"Bei Sternzeit einhundertzwei ein halb hat Chakotay dem Käptn weiß gemacht, er müsste mit ihr wegen einem Bienen-Virus auf einem erdähnlichen Planeten bleiben. Dies war ein Vorwand von ihm um mit ihr allein zu sein. Dies habe ich aus seinem persönlichen Logbuch erfahren. Als zuständiger Offizier für die Sicherheit fühlte ich mich verpflichtet es zu lesen. Ich gebe zu, es war ein raffinierter Plan. Er hätte von mir sein können, allerdings hatte ich das Privileg, jede Nacht mit dem Käptn allein zu sein. Chakotay hat das nicht mal in drei Wochen geschafft. Blöd muss der Mensch sein. Blöd und aus Holz."

Seven hat sich einen neuen Job suchen müssen, um ihren Alkoven beheizen zu können. Nun ist sie Stewardess.

"Verehrte Flug-Gäste, meine Bezeichnung ist Seven of Nine, tertiäres Element von Unimatrix - ach egal. Sie werden gebeten, sich anzuschnallen, Widerstand ist zwecklos. Wer meinen Aufforderungen zuwiderhandelt, muss damit rechnen, dass seine Eigenschaften dem freien Fall hinzugefügt werden. Wer etwas Nahrung zu sich nehmen möchte, hält die Klappe, denn Völlerei ist ineffizient. Wer auf die Toilette muss, verkneift es sich, denn die wurde zugunsten meines Alkovens umgebaut. Im Notfall benutzen Sie ihren Sitznachbarn. Wer mir in den Alkoven pinkelt, der hat's erlebt. Ihre Rettungswesten befinden sich als Wärmedämmung ebenfalls an meinem Alkoven. Im Falle eines Absturzes halten Sie sich irgendwo fest. Ein Absturz ist sehr wahrscheinlich, da ich die Energie des Motors abgezapft und meinem Alkoven zugeführt habe. Sie dürfen nun rauchen. Danke."

Tuvok schreibt weiter an seinem Bericht:

"Bei Sternzeit 38² zeugte Paris mit dem Käptn Babylurche. Hmm… Warum fand Chakotay es schwierig, dass in seinen Bericht zu schreiben? Ist doch mit einem Satz alles gesagt, was wir da auf 45 Minuten ausgedehnt haben..."

Tuvok geht und spielt emotionslos mit seinen Kindern. Die müssen Beherrschung lernen, deshalb lässt er sie immer schön verlieren. Wer ausrastet, muss meditieren gehen. Der kleine Robert hat schon einen ganz roten Kopf. Der platzt gleich vor Wut, denn sein Daddy schmeißt ihm immer die Bälle an den Kopf und sagt nüchtern:

"Robert, den hättest du kriegen können. Streng dich mehr an."

< Klonk >

"Robert, pass besser auf."

< Klonk >

"Robert!"

Schließlich ist es so weit. Die Halsschlagader von Robert ist dick wie eine Wurst. Die feinen Äderchen um seine Augen zersprengt es. Der Kleine schreit:

"Du stinkst! Du stinkst! Du stiiiiiiiiiiiiinkst!"

Er kollabiert wegen der Atemnot. Die Mutter schafft den kleinen Robert zur Meditation. Jetzt ist der Vincent dran. Vincent is schon ein harter Brocken. Aber den kriegt Tuvok auch noch ran. Der ganze Wurf bekommt sein Fett weg.

Der Käptn is sauer. Chakotay will nicht gehen. Sie schickt ihn Damenbinden kaufen und zieht mit Harry in die nächste Stadt. Ihren Namen ändert sie erneut.
Chakotay kommt mit Teena Lady wieder und findet niemanden, wo einst der Käptn war. Er weint bitterlich. Ihm treten Tränen in die Augen. Er schluchzt panisch. Wie auch immer man das sagen möchte, es läuft ja nur auf eines hinaus: Heul doch, du Mädchen!
Er setzt sich mit einer Klampfe, die er gerade gebastelt hat, auf einen Stein und singt:

"Katarina
Du warst prima!"

Chakotay hört auf zu singen und zertrümmert wütend seine Klampfe um sich im Anschluss aus dem zersplitterten Holz eine Badewanne zu basteln. Eine kleine Badewanne zwar, aber es reicht um das Wichtigste zu waschen.

Szenenwechsel!

Die Crew geht zu einem Nachtreffen auf der Voyager. Alle sind da, bis auf die, die gleich freiwillig im Deltaquadranten geblieben oder gestorben sind. Chakotay hält ne Ansprache, aber schon bei seinen ersten Worten: "Liebe Brüder und Schwestern im Geiste, liebe Krieger, die ihr als die Angehörigen verschiedener Stämme auf dieses Schiff gelangtet um zu einem einzigen, mächtigen und tapferen Stamm zu verschmelzen, ihr, die ihr Freunde und Familie wurdet..."
Ja, also schon da wird der Warpkern aktiv und alle gucken se doof. Noch bevor einer merkt, was'n jetzt am Start ist, steuert die Sternenflotte das Raumschiff fernbedient in die Badlands und in den Deltaquadranten zurück. Im Speicher des Computers eine Nachricht von Admiral Paris:

"Es tut mir… also nicht leid im eigentlichen Sinne... Das wäre nur Höflichkeit. Um ehrlich zu sein: Ihr seid eine stinkende Bande Irrer. Verschont uns mit eurem Wahnsinn. Danke für's Gespräch."

Chakotay kommt an den Käptn ran getreten.

"Oh,Katarina!"

Der Käptn begeht Selbstmord. Das Schiff treibt irr umher - Für immer!


Ende


Anmerkung: "Ntor" ist ein Audruck des Nölens. Bei der Kombination "Nt" erfolgt ein Schnalzen der Zunge, das "or" wird normal, wenn auch ein wenig im sächsischen Dialekt ausgesprochen. You know? I know that you know!

Beitrag wurde am 25. November 2006, 18:30 Uhr editiert.




Man sollte niemals sein einziges zweites Taschentuch weg geben.

14.8.2006, 09:51

 
Fähnrich
Kate_Lennox Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Angels of Darkness Familienlogo

2696 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 105413
und es wird auch weniger gesprochen als gestöhnt^^

die geschichte ist klasse ich hab mich gekugelt*gg* ...was allerdings schlecht ist, da ich auf arbeit sitz^^




"I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by." Douglas Adams

15.8.2006, 10:15

 
Kadett
Kesserah Geschlecht-Symbol
Kommunikator

60 CP

Aktivitätsquote:

2.19%

Dummy-Grafik
Beitraglink: 105416
GrafikGrafikGrafik

die Geschichte ist echt witzig!

Gut hinbekommen! Grafik




15.8.2006, 10:34

 
Fähnrich
Roseferen Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

3075 CP

Aktivitätsquote:

4.85%

Benutzergrafik
Beitraglink: 105433
Nicht schlecht geschrieben. Sehr originell.
Manchmal (zur Verbesserung beim Nächsten mal) ziemliche Gedankensprünge denen man nicht so schnell folgen kann.
Leider kann ich mich mit dieder Art von Humor nicht so richtig anfreunden. Ist also nicht so ganz mein Fall.




Wenn du auf Rache aus bist, dann schaufele zwei Gräber.

15.8.2006, 12:45

 
Fähnrich
Ryback85 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sektion 31 Familienlogo

2626 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 121839
Finde es auch gut geschrieben mach weiter so. Die erste Verarsche die ich nicht gleich in die ecke geworfen habe.




"Sie können nach Z'Ha'Dum fliegen aber sie werden sterben." (Botschafter Kosh)

03.10.2006, 11:12

 
Lieutenant Commander
borg_ahead_two Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

7408 CP

Aktivitätsquote:

3.71%

Benutzergrafik
Beitraglink: 121891
Grafik Ich lege immer noch unter den Schreibtisch und lache! Grafik

Grafik Sehr gut Komivo

Beitrag wurde am 3. Oktober 2006, 13:39 Uhr editiert.




Ich bin nicht perfekt ( aber verdammt nah dran )

03.10.2006, 13:36

 
Fähnrich
Klingone Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Qapla! Familienlogo

2641 CP

Aktivitätsquote:

0.16%

Benutzergrafik
Beitraglink: 122064
nicht schlecht machweiter so Grafik




wer Rechtschreibfehler findet, darf sie Behalten.

04.10.2006, 07:31

 
Fähnrich
Janeway16 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

3415 CP

Aktivitätsquote:

0.03%

Benutzergrafik
Beitraglink: 140350
ich habe mich echt kaputtgelacht.Grafik
Was war das, Voyager-planlos am dahin leben?Grafik




Lebe dein Leben, denn du lebst nur einmal.

25.11.2006, 01:13

 
Lieutenant
Abraxia2 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Stargate Familienlogo

5200 CP

Aktivitätsquote:

28.33%

Benutzergrafik
Beitraglink: 140668
Spitze!GrafikGrafik "Immer noch vor Lachen unter dem Tisch liegt"




The truth is out there

26.11.2006, 17:46

 
Fähnrich
Apophis Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

2992 CP

Aktivitätsquote:

0.06%

Benutzergrafik
Beitraglink: 141125
Nicht weil ich mußte, hab ich es gelesen, sondern weil ich mir extra für Zeit genommen hab.
"Ntor" gefällt mir am besten Grafik




Bild; Quelle: http://bilder.stvc.de/albums/userpics/10019/blog_divider.jpg
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

27.11.2006, 19:39

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright