Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



Charaktere der Crew
Lieutenant
LtParis Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Querdenker Familienlogo

4593 CP

Aktivitätsquote:

2.64%

Benutzergrafik
Beitraglink: 165099
---

Beitrag wurde am 31. Juli 2009, 11:54 Uhr editiert.




"It's one small step for a man, but a giant leap for mankind." (Neil Armstrong)

25.2.2007, 18:50

 
Kadett
SamJaneway Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Querdenker Familienlogo

1747 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Dummy-Grafik
Beitraglink: 165102
gelöscht

Beitrag wurde am 13. Dezember 2007, 09:29 Uhr editiert.




25.2.2007, 18:56

 
Lieutenant Commander
Riker93 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

7372 CP

Aktivitätsquote:

1.60%

Benutzergrafik
Beitraglink: 165574
Name: Sean Midland

Geburtstag: 7.August.2369 (Alter 31)

Geburtsort: Denver - USA - Erde

Rasse: Mensch

Größe: 1,84 m

Augenfarbe: braun

Haarfarbe: blond

Familienstand: ledig

Eltern: Terri Midland, Maria Midland (geb. Jomini)

Geschwister: Antoine Midland

Rang: Commander - Lieutenant Colonel Bild; Quelle: http://riker93.stvc.de/media/R%e4nge4/Yellow/y-Cmdr.jpg

Momentane Tätigkeit: Leiter des Eingreiftruppe der USS Silence

Bild; Quelle: http://riker93.stvc.de/media/dt_bb_act_large_wharmon.jpg

Lebenslauf:

Sean wurde am 7. August. 2369 in Denver geboren. Sein Vater war Floristiker in dem familieneigenen
Blumengeschäft. Seine Mutter war Ministerin der Finanzen im Föderationsrat. Vierzehn Monate nach der
Geburt von Sean kam sein Bruder, Antoine, auf die Welt. Die beiden verstehen sich bis jetzt sehr gut.
Antoine trat in die Fußstapfen seiner Mutter.
Sean entschied sich schon schnell auf ein
Internat zu wechseln. Den Eltern fiel es nicht einfach seinen Wunsch nach zu kommen, aber nach
einer Zeit konnte er sich durchsetzten und wechselte an die World "Major University".

Er war in seiner Schulzeit ein sehr verschlossener Mitschüler. Von seinen Freunden wurde er
in der Klasse so gut es ging ignoriert. Ein einigen Umzügen der Familie fand er eine Klasse
mit der er leben konnte. Seit dem an entwickelte er Selbstvertrauen. Doch die eher traumatischen
Erfahrungen in seiner frühen Kindheit konnte er nicht unterdrücken. Das zeigte sich ab und zu in
Wutausbrüchen und Depressionen.
Nach einer Therapie ging er auf eine besondere Schule. Nach und nach besserte sich sein Charakter
und er durfte nach zwei Jahren endlich wieder eine normale Schule besuchen.

Nach einigen verworfenen Traumberufen hat er sich entschlossen auf die Sternenflottenakademie zu
gehen um dort sein Offizierspatent zu erhalten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte er sich
durchsetzten um sein Patent als Fähnrich zu erhalten.

Nach einer Versetzung zur USS Baltimoor und einem Aufenthalt in der Station Deep Space 4 entschied
sich Sean in die Laufbahn der Marinekorps zu wechseln. Nach der Vollendung sämtlicher Praktikums-
stunden, Übungen sowie Tests und Prüfungen, wurde er in den Rang eines Second Lieutenant eingestellt.

Sein Dienst auf verschiedenen Missionen und Orten verlief ohne weitere Probleme.
Seit der Versetzung auf die USS Dourados hatte er Probleme mit seinen Vorgesetzten die durch seine
Kindheit hervorgerufen wurden. Ein medizinisches Gutachten hatte ihn für eine Zeit lang außer Dienst
genommen, um seine Überreaktionen wieder unter Kontrolle zu bringen. Dieser Vorfall machte ihn bei
der Sternenflotte jedoch nicht sehr beliebt.

Bei einer Routineschießübung half er seinem Teamkollegen bei einer Panne die für ihn uns seine
Freunde ernst gewesen wäre. Seit diesem Moment an hat er wieder die Befähigung an heiklen und
unsicheren Einsätzen wieder teilzunehmen.

Ein Jahr später erhielt er den Rang eines Captain, und somit die Erlaubnis eigenständig Team zu leiten.
Bei verschiedenen Ministerien erhielt er Angebote für Personenschutzaufträge, die er jedoch ablehnte.
Drei Monate später starb sein Vater an Herz-Kreislauf-Versagen. Seine Mutter beendete darauf ihre
Arbeit und zog zusammen mit ihrer Familie nach Birmingham in England.

Nach der Rang-Reform der Sternenflotte erhielt er bei der Ankunft an Deep Space 7 den Rang eines Lieutenant
Commanders. Auf dieser Station übernahm er die Führung verschiedener Teams.
Nachdem aber für die Föderation diese Station uninteressant wurde, bekam er den Posten auf der USS
Silence angeboten, die er aber mit einer Bedingung annahm.
2400 Wurde er im Rang eines Commanders auf die USS Silence versetzt wo er jetzt seinen Dienst macht.

Hobbies:
Hobbies in seinem Leben ist der Schießsport und das Radfahren auf dem Holodeck. Desweiteren hört
er gerne Musik und ist gerne mit Freunden zusammen.

Charakter:
Sean ist ein sehr hilfsbereiter aber jedoch reizbarer Mitmensch. Zudem ist er sehr leicht aufbrausend
und eifersüchtig. Allerdings zeigt er sehr viel Selbstbewusstsein und Teamstärke für seine Freunde.
Darüber hinaus ist er sehr zuverlässig geworden und weis wie man mit Verantwortung umgeht.

Beitrag wurde am 27. Februar 2007, 07:33 Uhr editiert.




26.2.2007, 20:47

 
Lieutenant Commander
NickHavoc Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

7112 CP

Aktivitätsquote:

0.77%

Benutzergrafik
Beitraglink: 166672
Nick "Slick" Roth

Alter: 21
Rasse: Mensch
Größe: 1,79 m
Gewicht: 64 Kg
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: braun
Herkunft: Wien, Erde
Familienstand: alleinstehend
Tätigkeit: Technik
Rang: Master Chief Petty Officer

Eltern:
unbekannt

Lebenslauf:
Nick wurde am 26.04. 2378 in der Nähe von Wien geboren. Allerdings lernte er seine Eltern nie kennen und wuchs in einem Waisenhaus auf.
Dort musste er sich gegen die anderen, meist älteren Kinder durchsetzen, was ihm ganz gut gelang. Dabei erlernte er einige fiese Techniken im Nahkampf, studierte aber trotzdem die Wissenschaften und wandte sich bereits in seiner Jugend der Technik zu.
Schließlich meldete sich Nick zum Dienst in der Föderation und zeichnete sich dort auf mehreren Gebieten aus. Allerdings traf er wie so oft eine falsche Entscheidung und begann die Ausbildung in der Sicherheit. Nach einigen misslungenen Versuchen bei den Eliteeinheiten umzukommen, bei denen Nick jedes Mal nur knapp scheiterte, musste er aufgrund eines Unfalls seine Karriere dort vollständig abbrechen. Danach war er außerdem gezwungen eine Protese zu tragen da bei einem Manöver sein linker Unterarm verbrannt worden war.
Danach wandte er sich wieder der Technik zu, behielt aber den militärischen Rand als Petty Offiver bei und mauserte sich schließlich zum Master Chief Petty Officer. In der Einstandhaltung und Instandsetzung (Maintanance) stieg Nick folglich zum Karriereoffizier auf, der mit seinem überraschend jungen Alter alle Chancen offen hat.
2400 wurde ihm sein erstes richtiges Kommando auf der USS Silence angenommen, auf das er eine Bedenkzeit ansetzte.

Hobbies:
Nick nimmt die Arbeit oft mit ins Quartier. Er arbeitet neben seinen normalen Tätigkeiten an verschiendenen Gerätschaften um den Dienst zu verbessern oder zu vereinfachen. Außerdem stellt er gern Frauen nach.
"Wissen ist Macht", darum verfügt er über eine ausgewählte Bibliothek von Fachartikeln und Büchern.
Um in Form zu bleiben treibt er verschiedene Sportarten und spielt Poker, soweit Fortuna ihm zuwinken mag.

Charakter:
Nick ist ein Arbeitstier, allerdings verlangt er von seinen Mitarbeitern absolute Loyalität. Er ist der Herr in seinem Gebiet und duldet keine Widersprüche. Außerdem reagiert er leicht aufbrausend wenn nicht alles nach Plan verläuft.
Er erledigt seine Arbeit zwar gut und effizient, doch sein sturer Charakter und der Sinn zur Perfektion schaffen ihm nicht nur Freunde.
Mit Maschinen kommt er gut aus, mit Menschen hat er so seine Probleme in Kontakt zu kommen.




Angst vor der Zukunft haben nur Leute, die nicht vorbereitet sind

01.3.2007, 22:11

 
Superuser
Seven_ Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

Benutzergrafik
Beitraglink: 167060
Name: Lee Kayn
Rasse: Mensch
Alter: 24 Jahre
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: braun, lang
Größe: 1,68m
Rang: Commander
Funktion: ausgebildete Pilotin, jetzt Sicherheitschefin
Herkunft: Bilbao, Spanien

Eltern: Captain Mira Kayn und José Ziur (geschieden)
Geschwister: Zwillingsschwester Bree Kayn, Halbbruder Chris Black

Interessen: Das Fliegen, Kunst& Literatur, Leistungsschwimmen

Lebenslauf:
Lee wurde 2375 geboren und wuchs bei ihrer Familie in Spanien auf, und obwohl diese viele Mitglieder zählt, fühlte sie sich oftmals einsam und ihre Schwester und sie hatten im Grunde nur einander. Ihre Eltern führten eine sehr unglückliche Ehe und schon als kleines Mädchen wünschte Lee sich nichts sehnlicher, als davon fliegen zu können, zu den Sternen, wo niemand sie kannte. Sie interessierte sich sehr für das Weltall und ihr größter Traum war es, einmal Pilotin zu werden. Doch ihr Vater war strikt dagegen, auch ihre Mutter hatte seinetwegen ihre Offiziers-Laufbahn aufgeben müssen.
2390 stand ein junger Mann namens Chris vor der Tür, der behauptete Josés Sohn zu sein. Nachdem seine Mutter ihm die Wahrheit über ihn und seinen Vater gesagt hatte, hatte er beschlossen, ihn zu 'besuchen'.
Durch seine Hilfe reichte Mira Kayn schließlich die Scheidung ein, erhielt ihren Rang als Commander und bald darauf als Captain zurück und Lee konnte 2391 im Alter von 16 Jahren gemeinsam mit ihrer Schwester auf die Sternenflotten Akademie gehen.
Sie war völlig begeistert von der neuen Welt, die sich ihr dort bot, sodass sie in Rekordzeit die Akademie absolvierte und sich schließlich 2393 als Co-Pilotin der USS Lagoon erstmals ihren Traum erfüllte und das Weltall durchflog.
2394 wurde sie dann zum Lieutenant befördert und als Pilotin auf der USS Heaven eingesetzt. Hierbei fiel während einer Außenmission, bei der sie durch eine gewagte Aktion maßgeblich zur Rettung ihres Teams beitrug, ihr Können im Bereich des Nahkampfes auf.
Sie bekam ein Angebot für die Ausbildung zum Sicherheitsoffizier, was sie zunächst auch annehmen wollte. Doch als es darum ging ihre bisherigen Erfahrungen auf diesem Gebiet anzugeben, weigerte sie sich vehement diese bekannt zu machen und so verwirkte das Angebot.

Ein halbes Jahr später nahm sie auf Grund persönlicher Probleme ihrer Schwester ihre Stelle auf einer mehr oder minder geheimen Mission an. Auch hier trat sie durch ihre Fähigkeiten hervor und ihre Täuschung flog auf. Da man davon ausging, ihre Fähigkeiten eines Tages noch brauchen zu können, erhielt sie schließlich doch noch die Ausbildung, was vorläufig allerdings geheim blieb.
2396 kehrte sie zurück nach Spanien, nachdem sie von der Krankheit ihrer Mutter erfuhr und blieb dort bis zu deren Genesung 2398.
Als man ihr ein Jahr später anbot, die USS Silence zu fliegen, sagte sie sofort zu und freutee sich auf ihre erste Mission nach der langen Pause.

Nachdem die erste Mission aus dem Ruder geriet und es darum ging, Posten neu zu besetzen und Beförderungen ausgesprochen wurden, trat Lee an den neuen Captain heran und erzählte ihr von ihren Qualifikationen. So wurde sie nach der Beförderung zum Lieutenant Commander binnen kurzer Zeit auch in den Rang eines Commanders erhoben.

Charakter:
Sie ist loyal und vollkommen hingebungsvoll gegenüber ihrem Beruf.
Ein Schwachpunkt ist jedoch, dass sie nur ungern über ihre Gefühle spricht und alles mit sich selbst ausmacht.
Sie muss erst großes Vertrauen zu jemandem aufbauen, ehe sie sich ihm öffnet.
Ihre größte Stärke, die darin besteht, dass sie es versteht, sich so gut in andere hineinversetzen zu können und Stresssituationen zu meistern, ist zugleich ihre größte Schwäche, da man sich bei Problemen gern an sie wendet und die Last ihrer eigenen dadurch nicht leichter wird.
Lee ist allgemein warmherzig, jedoch wirkt sie manchmal distanziert, wenn man ihr zu nahe kommt, aus Angst, verletzt zu werden, wodurch sie fälschlicherweise manchmal als kühl erscheint.
Lee gilt als ruhiger und hilfsbereiter Mensch, der verantwortungsbewusst und fleißig ist.
Sie lässt ungern Arbeit liegen, was manchmal dazu führt, dass sie sich unnötig stresst. Dennoch lässt sie sich ungern einen Spaß entgehen und schätzt Menschen, mit denen sie lachen kann.

Beitrag wurde am 3. März 2007, 20:01 Uhr editiert.




Begeisterung macht Waffeln. Bild; Quelle: http://img683.imageshack.us/img683/9026/irrsinnig.jpg

03.3.2007, 19:58

 
Fähnrich
Kate_Lennox Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Angels of Darkness Familienlogo

2696 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 167366
Bild; Quelle: http://wkhost.webkicks.de/kate_lennox/Bilder/Fotos/Jessica_Alba/jessica-alba-0052.jpg

Rang: Lieutenant junior Grade
Name: Kate Lennox
Posten: OPS
Alter: 26
Geburtstag:13.06.2374
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: Braun
Größe: 167 cm
Gewicht 58 kg
Rasse: Mensch

Eltern:
Marjam Oskoui-Lennox (Lehrerin)
Alexander Lennox (Sicherheitschef auf Utopia Planitia)

Kate Lennox wurde 2374 in Seattle, an der Westküste Nordamerikas geboren.

Als Nachfahre des X5 Alec besitzt sie zwar noch einige besondere Fähigkeiten, jedoch sind diese nur leicht ausgeprägt. Sie besitzt ein eidetisches Gedächtnis und kann selbst komplizierteste mathematische Probleme im Kopf lösen. Doch sind ihre sozialen Fähigkeiten auf der strecke geblieben.

Bereits als kleines Kind wurden ihr Gedächtnis und ihre mathematischen Fähigkeiten gefördert. Ebenso erhielt sie ab dem dritten Lebensjahr eine Ausbildung in verschiedenen Kampfsportarten. Dadurch erhielt sie kaum Kontakt zu anderen Kindern. Dieses Defizit konnte auch in ihrer Schulzeit nicht mehr aufholen(sie ging erst ab ihrem 11 Lebensjahr in eine öffentliche Schule, vorher wurde sie von ihrer Mutter unterrichtet). Sie blieb ein Außenseiter.

Nachdem sie die Schule im Alter von 18 Jahren verlies, schrieb sie sich am MIT für Physik ein. Sie freundete sich mit einer Bolianerin an und entdeckte durch sie ihr Interesse an fremden Kulturen. Sie brach ihr Studium am MIT im Alter von 20 Jahren ab und wechselte an die Sternenflottenakademie. Neben Physik studierte sie zusätzlich noch Astrophysik und Elektrotechnik. 2397 fiel Kate in einer Prüfung in Diplomatie durch, weshalb sie ein Jahr wiederholen musste. Während dieses Jahres erhielt sie eine Zusatzausbildung im Bereich Sicherheit und wurde Mitglied des Einsatzkommandos. Da sie jedoch in diesen Aufgabenbereich mehr woder weniger gezwungen wurde, bestand sie darauf, sich trotz allem für einen "normalen" Posten zu bewerben.

2399 schloss sie ihr Studium ab und wurde als OPS-Offizier auf die USS Silence versetzt. Nachdem die Mission beendet war, wurde sie in den Rang des Lieutenant junior Grade befördert.

Charakter:

Stur; loyal; hochintelligent; ist sehr direkt, so dass sie unsensibel wirkt; zurückhaltend gegenüber Fremden; hingebungsvoll gegenüber ihren Aufgaben




"I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by." Douglas Adams

04.3.2007, 22:32

Felicitas Gomez
Fähnrich
Rana Geschlecht-Symbol
Kommunikator

2135 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 170805
Name: Felicitas "Rana" Gomez
Rasse: Mensch
Alter: 39c
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: braun
Größe: 169 cm
Rang: Lt.Commander
Funktion: Ingenieur
Herkunft: LA/Amerika/Erde

Mutter: Elena Olleros, Ärztin
Vater: Enrique Gomez, Arzt

Felicitas ist in LA geboren und aufgewachsen. Ihre Eltern wünschten für sie ebenfalls eine Kariere als Ärztin, aber sie hatte dafür überhaupt kein Interesse. Aus Protest bewarb sie sich bei der Sternenflottenakademie, wo sie es mit Fleiß und Geduld bis zum Lieutenant brachte.
Sie hatte ein paar kleinere Gelegenheiten, auf Raumschiffen zu dienen, die sie aber nicht befriedigten.
Aus persönlichen Gründen verließ Felicitas die Sternenflotte im Alter von 30 Jahren.
Danach nahm sie mehrere Arbeitsangebote als Köchin an, bis sie schließlich auf der USS Silence anheuerte.
Während der ersten Mission der Silence ist sie notgedrungen auch für die Technik an Bord eingesprungen.
Nach der Rückkehr zur Erde schwor sie sich, nie wieder ein Raumschiff zu betreten.
Doch die Sternenflotte machte ihr ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen konnte.
So heuerte sie wieder auf der Silence an, diesmal als Chef des Maschinenraumes.

Ihren Spitznamen Rana verdankt sie einem mißglücktem "Scherz" eines Kommilitonen: Er wollte sie an
einem heißen Sommertag mit Hilfe eines Eimers kaltem Wassers "erfrischen" und sie konnte sich mit
einem gewaltigen Satz nach Links aus der Schußrichtung bringen. Leider hat es auf diese Art und
Weise einem höherangigen Offizier die Laune verdorben...

Zu Felicitas Stärken gehören ihre Geduld, besonders beim Zuhören, ihr Mitgefühl für andere sowie
einen recht ausgeprägtem Rechtsgefühl.
Ordnung allerdings gehört nicht zu ihren Stärken (außer in der Küche), was auf der Akademie
durchaus zu Problemen führte. Desweiteren kann sie überaus launisch und aufbrausend sein.

Sie liebt die Natur, kann an keinem Hund oder keiner Katze vorbeigehen, ohne zumindest den Versuch
des Streichelns zu machen. Jede Rose, an der sie vorbeikommt, wird beschnuppert und jeder
Sonnenauf- oder Untergang gebührend bewundert.
Sie haßt es, aus einer Arbeit gerissen zu werden, mit nassen oder dreckigen Händen etwas anzufassen
und mit Lärm beglückt zu werden.




Nichts ist so eilig, als das es duch liegenlassen nicht noch eiliger wird oder sich am Ende von selbst erledigt

18.3.2007, 15:58

 
Fähnrich
Ursus Geschlecht-Symbol
Kommunikator

1957 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 170806
Er ist natürlich ein brillianter Arzt. Alle bekannten Krankheiten und Behandlungmethoden sind ihm bekannt. Er sieht aus wie sein Erschaffer Dr. Zimmermann und hat noch keine besonderen Umgangsformen ist ja man auch grad erst aktiviert worden. Ist aber lernfähig in allen Bereichen. Ein ganz normales MHN eben.
Wenn da nicht dieser Vorfall gewesen wäre der seine Neuinitialisierung notwendig gemacht hatte. Seitdem hatte sein Laufzeitmodul manchmal Probleme mit der Interobjektkommunikation. Zimmermann hatte wie sich das bei einem so grossen komplexen objektorientierten Programm anbietet ausgiebig mit Vererbung gearbeitet. Neuere fortschrittlichere Teile des Programm hatten zunächst die alten Eigenschaften geerbt und waren um die neuen features erweitert worden. So bestand das MHN aus übereinandergelegten Programmschalen. Wenn die Kommunikation versagte konnte es passieren das ihm seine fortschrittlichen Routinen nicht zur Verfügung standen. Dann konnte es sein das er bei einer Bagatelle wie Bluthochdruck, die nur ein einfaches Hypospray erforderte, einen Aderlass empfahl. Das war peinlich. Ein Arzt der ständig in Behandlung beim Boardingenieur war.

So war es zu Beginn seiner ersten Mission unter Captain Angel Smith. Ausgerechnet die Köchin hatte ihm damals geholfen. Sie entpuppte sich als ausgezeichnete Holoprogrammiererin, die ihn wieder zu einem ausgezeichneten MHN machte. Allerdings hatten seine Erfahrungen mit Patienten, die er in seiner „verwirrten“ Zeit gemacht hatte, ihn etwas schrullig werden lassen. So hatte er einen jungen Offizier, der zum wiederholten Mal ohne Erfolg versucht hatte, im Holodeck den Denali ( Mount McKinley) in Rekordzeit zu besteigen und sich trotz der Sicherheitsysteme eine dicke Erkältung eingefangen hatte, mit den Worten „Nehmen sie sie zwei Aspirin und gehen sie ins Bett“ entlassen. Der junge Mann hatte nicht protestiert. „Sie können nicht einfach kommen und ein Hypospray verlangen wenn sie einen Kater haben“.
Nach dem Ende der Mission hätte man ihn eigentlich völlig neu installieren können. Nur zeigte sich, das die von Felicitas Gomez restaurierte Programmstruktur nicht updatefähig war, zumindest nicht ohne seine Erfahrungen, die er während des Einsatzes gesammelt hatte, zu verlieren. Felicitas selbst, die ja nun wieder die Sterfleet Uniform trug, hatte die Updates manuell eingepflegt.

Beitrag wurde am 18. März 2007, 16:01 Uhr editiert.




hört auf die Frösche

18.3.2007, 15:59

 
Lieutenant
lady_minghi Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Querdenker Familienlogo

3826 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 171378
Name: Mireille Picault
Rasse: Mensch
Alter: 29 Jahre
Augenfarbe: dunkelgrün
Haarfarbe: schwarz
Größe: 1,75m
Rang: Commander
Funktion: 1. Offizier
Herkunft: Nîmes/ Frankreich/ Erde

Eltern:
Mutter: Charlotte Picault (geb. Flaubert)
Herkunft: Nîmes/ Frankreich/ Erde

Vater: Jaques Picault
Herkunft: Alès/ Frankreich/ Erde

Lebenslauf:
Mireille wurde am 24.5.2370 in Nîmes, in Südfrankreich geboren. Als sie 10 Jahre alt war nahmen ihre Eltern einen Job bei der Sternenflotte an und die Familie zog nach San Francisco.
Mireille führte ein an für sich recht normales Leben. Sie war ehrgeizig und für sie stand es von Anfang an fest, dass sie später ebenfalls zur Sternenflotte gehen würde. Ein Vorhaben, bei dem sie ihre Eltern voll und ganz unterstützen.
Als sich jedoch eine Freundin von ihr überraschend das Leben nahm, änderte sich die damals 16 jährige Mireille vollkommen.
Sie schmiss alles hin, riss von zuhause aus, rebellierte gegen alles und jeden. Als sie kurz davor war jegliche Kontrolle zu verlieren, wurde sie von einer jungen Frau aufgenommen. Nach und nach regten sich alte Ideale wieder in ihr. Sie kehrte zu ihren überglücklichen Eltern zurück und schaffte es mit 18 tatsächlich in die Sternenflotten Akademie aufgenommen zu werden.
Obwohl sie nach wie vor etwas eigentümlich war schaffte sie es sich durchzusetzen und startete eine erfolgreiche Offizierslaufbahn.

2399 nahm sie das Angebot als Sicherheitschefin auf der USS Silence unter Captain Angel Smith zu dienen an.
Nachdem die erste Mission auf der USS Silence abgeschlossen war und aufgrund der dramatischen Vorfälle die Posten neu besetzt werden mussten, wurde Mireille zum Commander befördert und übernahm die Stelle des ersten Offiziers unter Captain Patricia Morrison an.

Beitrag wurde am 21. März 2007, 22:04 Uhr editiert.




Sei gewiss: der Schlüssel zum Glück ist die Freiheit, der Schlüssel zur Freiheit aber ist der Mut! (Perikles)

21.3.2007, 22:03

 
Fähnrich
Larva Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Angels of Darkness Familienlogo

3261 CP

Aktivitätsquote:

0.51%

Benutzergrafik
Beitraglink: 176493
Name: Nathaniel Eddington
Geburts - Datum: 04.03.2377
Eltern: Michael Eddington
Vivian Eddington
Rasse: Mensch
Rang: Fähnrich
Hobbys: Kampfsport und Waffenkunde


Bild; Quelle: http://bilder.stvc.de/albums/userpics/10004/man_1.jpg

Geschichte
Geboren wurde Nathaniel Eddington von Michael und Vivian Eddington im Jahre 2377.
Genauso wie seinen Bruder 4 Jahre zuvor, entschieden sich seine Eltern auch bei ihm ihn zu Verwandten zu geben und von ihnen großziehen zu lassen. Die Entscheidung fiel ihnen noch schwerer als beim ersten Mal doch hätten sie es erst recht nicht übers Herz bringen können ihren Sohn inmitten der Unruhen die sie immer wieder durchlebten aufzuziehen und ihm so ständigen Gefahren auszusetzen für die er alleine weder gewappnet noch verantwortlich sein würde..

So kam es, dass Nathaniel zu den Eltern seines Vaters auf der Erde gebracht wurde wo er friedlich aufwachsen und eine unbeschwerte Kindheit erleben sollte.

Tatsächlich war es auch so, dass eben jener Wunsch seiner Eltern in Erfüllung gehen sollte und so durchlebte Nathaniel bis zu seinem 18 Geburtstag eine Zeit wieder jeder andere in seinem Alter auch. Zumindest wie fast jeder.

Auffällig an ihm war, dass er, eigentlich ein sehr kluger und aufgeweckter Junge, doch ein ziemlich großer Tollpatsch war und oft sehr unbeholfen. Es fiel ihm auch oft schwer sich anderen gegenüber vernünftig auszudrücken, schüchtern und verlegen aufgrund seiner Probleme erlebte er so eine Kindheit und Jugend die ihn immer wieder unscheinbar wirken ließen.

Es gab nur eines, bei dem er nie gepatzt hatte: Gefechtssituationen.

Aus einer jugendlichen Neugierde heraus probierte Nathaniel mit damaligen Schulfreunden einige Abenteuer auf dem hiesigen Holodeck aus und schnell stellt sich heraus, dass Nathaniel eine gewisse Gabe hatte in Stress-Situationen ruhig und besonnen zu reagieren.

Da seine damaligen Freunde schon bald die Lust an dieser Freizeitbeschäftigung verloren und er sich auch sonst gerne von Menschemassen fernhielt hatte Nathaniel an vielen Nachmittagen und Abenden die Möglichkeit seine Fähigkeiten auf dem Holodeck auszutesten und seine Grenzen kennenzulernen. Bald schon merkte er, dass er es sogar schaffte sie in gewissem Maße zu erweitern.

Niemanden wunderte es als er sich mit Vollendung seines 18 Lebensjahres schließlich dafür entschied auf die Sternenflottenakademie zu gehen.

2395
Das erste Jahr auf der Akademie recht Ereignislos, Nathaniel gehörte zwar schon immer zum guten Durschnitt wenn es um akademische Leistungen ging, stach jedoch niemals besonders hervor und er begrüßte dies auch.
Einzig in den Fächern Selbstverteidigung und Waffenkunde war er, durch seine eigenständig erworbenen Fähigkeiten, den anderen sichtbar vorraus.

2396
Seine Lehrer auf der Akademie hätten es ihm gar nicht erst raten müssen, von Anfang an war Nathaniel klar, dass er Sicherheitsoffizier werden wollte und so belegte er für die nächsten drei Jahre das Studienfach Sicherheit.
Aufgrund seiner Vorgeschichte wählte er als Nebenfach Kommunikation, Einsatzleitung hatte ihn nie besonders interessiert.

2399
Kurz vor Beendigung seiner Ausbildung ergab sich eine Situation die ihn zum ersten Mal in seinem Leben wirklich aus der Bahn warf.
Während einer Unterrichtseinheit wurde er ausgerufen und gebeten sich sofort bei seinen Großeltern zu melden.
Beim darauffolgenden Gespräch erfuhr Nathaniel, dass er einen 4 Jahre älteren Bruder hatte. Dieser wurde, wie auch er, von ihren leiblichen Eltern an Verwandte abgegeben und wuchs alleine für sich auf. Nathaniel erfuhr weiterhin, dass dieser Bruder nur zwei Jahre zuvor noch an der Sternenflottenakademie gewesen ist bevor er, erst vor kurzem, auf einen Schiff, der USS Slience, angeheuert hat.
Da die Mission geheim war hatte man ihnen keine Einzelheiten erzählt, jedoch wurde den Großeltern, als letzten verbleibenden Angehörigen, erzählt, dass er diese Mission nicht überlebt habe.
Alles was man den Angehörigen zukommen ließ war eine kleine Kiste mit den verbleibenden persönlichen Sachen von Nathaniels Bruder.

2400
Die letzten 3 Monate verbrachte Nathaniel hauptsächlich damit Informationen über seinen Bruder zu sammeln um den Menschen kennenzulernen den er niemals würde persönlich sehen könnne.
Nach dem Abschluss seiner Ausbildung an der Akademie wollte er dann versuchen etwas über seine Eltern und deren Geschichte zu erfahren doch rieten ihm seine Vorgesetzten hiervon dringend ab. Stattdessen boten sie ihm einen Posten als Sicherheitsoffizier auf einem Schiff an.
Sarkastischerweise auf dem selben Schiff auf dem sein Bruder war, bevor er zu der geheimen Mission aufbrach von der er nicht mehr zurückkehren sollte, der USS Silence.

Nathaniel nahm den Posten an.

Charakter
Nathaniel war von frühester Kindheit an schon schüchtern und zurückhaltend. Dies lag hauptsächlich an seiner ungewollten Tollpatschigkeit und der daraus resultierenden Unsicherheit anderen gegenüber die er nicht abzulegen vermochte.
Seine Fähigkeiten und Gaben im Kampfsport und Umgang mit Waffen gaben ihm jedoch ein Hobby welches ihn über solche Dinge hinweghalf. Sicherheit und starken Glauben an sich selbt fand er beim täglichen Training.
Erstaunlicherweise war er in seinen Trainingssituationen niemals nervös oder unsicher.
Die plötzliche Kentniss darüber, dass er einen Bruder hat und diesen verlor bevor er ihn überhaupt kannte warf ihn sichtlich zurück und veranlasste ihn zunächst dazu sich noch mehr zurückzuziehen.




Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

12.4.2007, 20:56

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright