Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



Spezies bei DS9
Kadett
Nevek Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

608 CP

Aktivitätsquote:

64.42%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345227
Auf der Raumstation tummelten sich Völker aus dem Alpha,Beta und Gamma Quadranten.
Welche sind bei euch hängen geblieben?

Beitrag wurde am 6. Dezember 2010, 21:05 Uhr editiert.




06.12.2010, 21:05

 
Fähnrich
Delenn Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Wienerberg Familienlogo

3531 CP

Aktivitätsquote:

1.97%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345232
oh, da sind so einige hängen geblieben:

menschen, vulkanier, ferengi, bajoraner, cardassianer, trill, formwandler,jemhadar, vorta, breen, dosi, karemma, kressari, tosk und die toskjäger und die tzenkheti.

ich weiss nicht ob alle richtig geschrieben sind, aber das sind die spezies an die ich mich so erinnern kann. kamen aber sicher noch mehr vor.




Möge Gott sein zwischen dir und dem Leid an allen verlassenen Orten, die du erreichen wirst.

06.12.2010, 23:24

 
Lieutenant Commander
NickHavoc Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

7112 CP

Aktivitätsquote:

0.77%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345235
Alpha & Beta-Quadrant:
Menschen - ohne Worte. Die kommen aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen in allen Serien vor Grafik Grafik

Vulkanier - als logische Schoßhunde der Menschen gilt für sie dasselbe. Aber in DS9 wurden auch zum ersten Mal Vulkanier gezeigt, die es mit Logik und dem Ausschluss der Gefühle nicht so eng sahen. Schließlich war der Attentäter mit seinem tollen Phasenverschiebenden Phasergewehr ein psychisch gestörter Vulkanier, der den Tod seiner Schiffskameraden nicht verkraftet hat.

Ferengi - zum ersten Mal in Star Trek wurde wirklich gut auf die diese Spezies eingegangen. Davor waren die Ferengi nur die verschlagenen, geld- und rachsüchtigen Kapitalisten von Star Trek. In DS9 konnte man einen Blick hinter die Kulissen werfen, mal sehen wie ein Ferengiherz wirklich schlägt. Außerdem gab es zum ersten Mal einen Blick auf ihren Heimatplaneten - wettertechnisch bestimmt kein tolles Urlaubsziel.

Cardassianer - als Bösewichte in den ersten Staffeln hatten sie einen schweren Stand. Ihre ehemaligen Leibeigenen von Bajor stellten nur die schlechten Dinge der Cardassianer zur Schau. Später wurden sie Opfer des klingonischen Expansionszwangs, den die Gründer lenkten und das Imperium wurde beinahe zerschlagen. Geschwächt wurden sie dann zum Vasallen des Dominion, was ihre Position nicht unbedingt stärkte. Am Ende waren sie eine der geschlagenen Mächte im Quadranten. Als Mitglied des Dominion noch immer weisungsgebunden haben sie wohl keine Wahl zur Freiheit wenn eines Tages eine Flotte aus dem Gammaquadranten nach dem langen Flug eintreffen sollte.

Bajoraner - spielten die ersten Staffeln immer die Opfer der Cardassianer und stellten neben den Menschen das Herzstück im Maquis. Leider konnten sie nie richtig aus der Opferrolle heraus, was recht schade war. Ihre erste Kolonie wurde fast gleich wieder zerstört als das Dominion aus dem Schatten trat.

Klingonen - manche würden sagen sie wurden für DS9 verheizt um etwas Action in die Handlung zu bringen, ich sage aber die Chance wurde genutzt die alten Klingonen aus TOS wiederaufleben zu lassen. Expansionshungrige Krieger, die am liebsten die Leichen ihrer Feinde stapeln. Auch vor dem Dominion-Krieg durften Klingonen das eine oder andere Mal einen Blick in ihre Kultur gestatten. Auch ihr Bruch mit der Föderation, die spätere Zweckallianz und die letzte Schlacht gegen die Dominion-Allianz gab den Klingonen die Möglichkeit zu glänzen. Und in DS9 gab es die erste klingonische Hochzeit zu sehen - nice...

Romulaner - zum ersten Mal richtig ins Bild traten sie wohl als der Tal'shiar zusammen mit dem obsidianischen Orden versuchte den Planeten der Gründer auszulöschen. Geschickte Fall von deren Seite, die die Romulaner dann für einige Zeit abtauchen ließ. Doch gegen Ende des Krieges zeigten sie sich als verlässlicher Verbündeter und für einen Moment gab es sogar ein Licht am Horizont, das auf eine mögliche Aussöhnung mit der Föderation hingedeutet hätte. Nur dann kam Shinzon...

Breen - niemand weiß wer sie eigentlich sind. Zwar wurden sie immer wieder namentlich genannt, aber zum ersten Mal einen aus der Nähe zu sehen gab es erst in DS9. Gegen Ende des Krieges traten sie auf Seite des Dominion gegen die Föderation an und zeigten beeindruckend warum bis jetzt ein Konflikt mit ihnen vermieden wurde.

Beitrag wurde am 7. Dezember 2010, 07:52 Uhr editiert.




Angst vor der Zukunft haben nur Leute, die nicht vorbereitet sind

07.12.2010, 07:47

 
Lieutenant Commander
Ebert_Leupaig Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

7181 CP

Aktivitätsquote:

4.28%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345262
Die Breen, die in VOY und TNG nur erwähnt werden, sind wirklich eine geheimnisvollere Spezies. Wirklich viel weiß man über sie nicht, zugleich scheinen sie sehr mächtig zu sein. Da wäre für später noch Potential (gewesen)...

@Nick: Deinen Kommentaren zu den Cardassianern kann ich voll zustimmen.

Was die Bajoraner angeht: Das sind wirklich Opfer. Ihre Kultur ist nicht interessant genug im Verhältnis zu der Masse an (meist langweiligen) Folgen über sie, ihre religiösen Vorstellungen und Probleme und ihr Selbstmitleid nerven bald ebenso.




Wer einen hohen Turm bauen will, muss ein gutes Fundament legen.Bild; Quelle: /media/artikel/kolumnenspecial/special_89_titel.jpg Janeway or no way

07.12.2010, 15:23

 
Kadett
Nevek Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

608 CP

Aktivitätsquote:

64.42%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345271
Mir gefallen in der Serie

Breen.
Wie schon geschrieben immer dezent im Hintergrund und geheimnisvoll und dann in der 7.Staffel ihr beeindruckendes Comeback.
Bild; Quelle: http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20080222162313/memoryalpha/de/images/8/87/Kampf_in_Baracke_6.jpg


Die Romulaner.
Ähnlich wie die Breen halten sie sich in den ersten Staffeln deutlich im Hintergrund.Aber ziehen doch entscheident die Fäden u.a. versuchen sie Das Wurmloch zu zerstören in "Der Visionär",leiten die Attacke auf die Heimatwelt der Gründer "Der geheimnisvolle Garak",versorgen die Defaint mit einer Tarnovorrichtung und retten schließlich die Föderation vor einer Niederlage.
In meinen Augen haben sie als erstes die Gefahr für den Alpha Quadranten erkannt und sind zu Tat geschritten während die anderen Völker noch debatierten.
Bild; Quelle: http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20060609230908/memoryalpha/de/images/0/05/Plasmatorpedo2.jpg




07.12.2010, 15:51

 
Commander
Neral_Jourian Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

9782 CP

Aktivitätsquote:

3.25%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345276
Breen - niemand weiß wer sie eigentlich sind. Zwar wurden sie immer wieder namentlich genannt, aber zum ersten Mal einen aus der Nähe zu sehen gab es erst in DS9. Gegen Ende des Krieges traten sie auf Seite des Dominion gegen die Föderation an und zeigten beeindruckend warum bis jetzt ein Konflikt mit ihnen vermieden wurde.

Über die Breen weiß man wirklich nicht viel. Warum sie zum Beispiel wirklich die Kälteschutzanzüge tragen ist unbekannt.
Laut Weyoun ist die Heimatwelt der Breen eine normale Klasse M Welt, und keine eisige Welt wie man es ursprünglich annahm.




http://martinre.deviantart.com/

07.12.2010, 16:27

 
Lieutenant Commander
Ebert_Leupaig Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

7181 CP

Aktivitätsquote:

4.28%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345525
Wenn dem so ist, dienen die Anzüge sicher bloß der Abschreckung bzw. sollen den Feind eben geheimnuisvoller machen, gerade auch, weil man dessen Gesicht nicht sehen kann.
Also eine Uniform mit Abschreckung.




Wer einen hohen Turm bauen will, muss ein gutes Fundament legen.Bild; Quelle: /media/artikel/kolumnenspecial/special_89_titel.jpg Janeway or no way

10.12.2010, 12:36

 
Lieutenant Commander
NickHavoc Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Sekaya Familienlogo

7112 CP

Aktivitätsquote:

0.77%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345547
Klingt logisch wenn ich mir einen Sektor mit den Romulanern teilen muss. Dann würde ich auch das Gerücht verstreuen, dass mein Heimatplanet ein ressourcenarmer Eisplanet ist statt eines normalen Klasse-M.
Die Anzüge würden dann den Rest dazu tun. Aber vielleicht sind die "Extrabreenischen" (also die Breen, die ihre Heimat verlassen) nur die Breen, die aus der Eisregion des Planeten stammen. Das wäre in etwa so als würden wir für eine "Außererdische" Expansion nur die Chinesen, Inder oder eine andere Volksgruppe nehmen Grafik
Vielleicht sind sie auch in einer Art Kastensystem organisiert. Dafür weiß ich zu wenig über die Breen




Angst vor der Zukunft haben nur Leute, die nicht vorbereitet sind

10.12.2010, 15:55

 
Kadett
Nevek Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

608 CP

Aktivitätsquote:

64.42%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345580
NickHavoc schrieb am 10. Dezember 2010, 15.55 Uhr:
Klingt logisch wenn ich mir einen Sektor mit den Romulanern teilen muss. Dann würde ich auch das Gerücht verstreuen, dass mein Heimatplanet ein ressourcenarmer Eisplanet ist statt eines normalen Klasse-M.
Die Anzüge würden dann den Rest dazu tun. Aber vielleicht sind die "Extrabreenischen" (also die Breen, die ihre Heimat verlassen) nur die Breen, die aus der Eisregion des Planeten stammen. Das wäre in etwa so als würden wir für eine "Außererdische" Expansion nur die Chinesen, Inder oder eine andere Volksgruppe nehmen Grafik
Vielleicht sind sie auch in einer Art Kastensystem organisiert. Dafür weiß ich zu wenig über die Breen

Guter Stoff!! Grafik

Man könnte tagelang über diese Spezies debatieren.Aber das macht wohl ihren Reiz auch aus.

Was mich ehrlich wundert das es keine aufgezeichneten Konflikte zwischen den Romulanern und Breen gab,obwohl man direkter Nachbar ist.Oder man ist sich auf Romulus sehr bewusst das die Breen eine nicht zu unterschätzende und auch unbekannte Macht im Quadranten sind, welche die Folgen eines möglichen Konfliktes unberechenbar machen würden.

Was mir nur Kopfzerbrechen bereitet wie konnten die Breen die Erde anggreifen...? Grafik

Beitrag wurde am 11. Dezember 2010, 11:55 Uhr editiert.




11.12.2010, 11:55

 
Lieutenant Commander
Ebert_Leupaig Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

7181 CP

Aktivitätsquote:

4.28%

Benutzergrafik
Beitraglink: 345586
Tja, da wäre viel Potential für Filme/Serien/FanFic. Vielleicht kannst du J.J. Abrams ja davon überzeugen ;)

Das keine Konflikte zwischen Romulanern und Breen bekannt sind, heißt nicht, dass es keine gegeben hat. Es gab oft Phasen bei den Romulanern, wo man keine Konflikte mit ihnen hatte aber auch keinen Frieden, also keinen Kontakt. Vielleicht waren die Spitzohren da mit den Breen beschäftigt. Wollten sie vielleicht auf einen Eisplaneten deportieren. ;)




Wer einen hohen Turm bauen will, muss ein gutes Fundament legen.Bild; Quelle: /media/artikel/kolumnenspecial/special_89_titel.jpg Janeway or no way

11.12.2010, 12:04

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright