Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



 
Fähnrich
Valentine Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Querdenker Familienlogo

2215 CP

Aktivitätsquote:

1.37%

Benutzergrafik
Beitraglink: 366944
Die Suche

Es werden dringend neue Lebensmittelvorräte benöigt, sodass Captain Janeway entscheidet einen Halt im Orbit eines Klasse M Planeten einzulegen, welcher von einer präindustriellen Zivilisation ähnlich dem 16. oder 17. Jahrhundert auf der Erde bewohnt wird. Unter ihrer Führung mischt sich ein kleines Außenteam unter das geschäftige Treiben einer der großen Städte, wobei strikt darauf geachtet werden muss die überlegene Technik vor den Einwohnern des Planeten zu verbergen. Neelix ersteht reichlich frische Vorräte und man findet sich am vereinbarten Treffpunkt ein - einem verlassenen Gebäude am Stadtrand, von dem aus geschützt vor Beobachtern zurück gebeamt werden kann. Doch Captain Janeway erscheint nicht.
Chakotay, der auf dem Schiff geblieben ist, beamt auf den Planeten, um gemeinsam mit Tom Paris nach ihr zu suchen. Tuvok indessen übernimmt die Suche von der Brücke aus.
Janeway ist auf dem Weg zum Treffpunkt ein paar Gaunern in die Hände gefallen, die darauf hoffen, auf einem Sklavenmarkt einen anständigen Gewinn zu erzielen. Während Chakotay und Paris ihrer Spur folgen, wird sie an einen reichen Adligen verkauft, der sie in seinen gut bewachten Palast bringt. Nun ist es an den beiden Männern ihren Captain auf die klassische Art und Weise ohne den Einsatz technischer Hilfsmittel zu befreien, und dabei auch noch möglichst wenig aufzufallen...

Ja, ich weiß, nicht sooo actionreich, aber ich finde es müssen ja nicht immer Raumschlachten sein. Und ich sehs immer gern, wenn sie sich mal ohne die Technologie durchschlagen müssen ^^ Die Folge kann beliebig angesiedelt werden (auf alle Fälle nach "Entscheidungen").

Beitrag wurde am 30. Dezember 2011, 20:43 Uhr editiert.




Waanzin zou mij waarschijnlijk pas bevrijden

30.12.2011, 20:23

 
Kadett
Nevek Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

608 CP

Aktivitätsquote:

64.42%

Benutzergrafik
Beitraglink: 366970
Endzeit

Die Voyager ist nun knapp 7 Jahre im DQ.So langsam gehen dem Schiff die Ersatzteile als auch Energiereserven aus.Das Schiff kann nur noch Warp 7 erreichen,die Photontorpedos gehen zur Neige,die Hüllenintegrität hat gelitten und die Frachträume sind leer.Die Stimmung ist entsprechend auf dem Nullpunkt und im Konferenzraum wird die gesamte Crew zusammengetrommelt.Janeway und Chakotay haben nach langen Debatten entschieden das die Voyager nun in erster Linie kein Forschungsschiff mehr ist.Die Speicherkerne sind sowiso mit so vielen Daten belegt das die Sternenflotte Jahrzehnte mit der Auswertung beschäftigt sein wird.Das Schiff wird sämtliche Anstrengungen unternehmen um an Ressoucen zu gelangen und neue Allieirte zu gewinnen.Chakotay hält einen langen Monolog indem er der Crew über die neue Ausrichtung informiert.Er drückt sein Bedauern aus da er selber leidenschaftlicher Forscher und Geologe ist und er sich gerne jeden vorbeifliegenden Mond genau anschauen würde.Außerdem trauert er Neelix hinter her, welcher das Schiff vor ein paar Wochen verlassen hat, denn er wäre perfekt geeignet für diese neue Direktive.Janeway ergänzt das diese neue Ideologie mit der Sternenflotte abgesprochen ist und diese ihren Segen gegeben hat.Janeway betont das die oberste Direktve weiter bestand hat.Die Crew geht nun ans Werk und bereitet das Schiff auf die neuen Aufgaben vor.Seven stellt im Astrometischen Labor die Sensoren um und installiert ein Frühwarnsystem indem zb Dilitihumquellen früher entdeckt werden können.Kim und Torres versuchen den Energieverbrauch weiter zu senken und Einsparpotentiale zu erkunden.Desweiteren wird ein Teil von Deck 4 geräumt und dort werden Gästekabinen eingerichtet um Passagiere gegen eine Gebühr an Bord nehmen zu können.Tuvok soll sich um die Sicherheit und Überwachung der zukünftigen Passagiere kümmern.Da die Frachträume sowiso leer sind will man diese nutzen um als Frachtschiff zu arbeiten.Paris macht eine Art Werbevideo um potentielle Kunden anzuwerben.Sein Wissen um die Werbewirtschaft im 20 Jahrhundert kommt ihm dabei zu Gute.Diese werden in Sonden verpackt und verschickt.
Ein paar Wochen später....
Das Geschäft läuft nur schleppend an.Zwar hat die Voyager ein paar Passagiere und etwas Fracht zu transportieren aber die Erlöse reichen gerade mal um das Schiff weiter am laufen zu halten.Vor allem leidet die Crew darunter nur noch als Frachtschiff zu dienen.So wurde u.a. ein Holodeck dem Gästen zur Unterhaltung zur Verfügung gestellt.Entsprechend reduzieren sich die Holodeckzeiten der Crew.Da kommt Seven ins Büro von Janeway und unterbreitet ihr einen risikoreichen aber profitabeln Vorschlag.In ein paar Lichtjahren gibt es eine Spezies names Koronex.Eine extreme Spezies die innerhalb von Sekunden von Freude in puren Hass umschlägt.Entsprechend Chaotisch ist ihre Kultur aufgebaut.Auf der einen Seite ist die Kultur zivilisiert und beseitzt ein einen Kulturschatz der selbst der gesamten Föderation um Jahrzehnte vorraus ist.Auf der anderen Seite sind Eroberungen,Barberei und Angriffe auf unbeteiligte Spezies an der Tagesordnung.Technologisch sind die Koronex weitentwickelt und würden sie nicht so in den Extremen Verfallen würde sie den Quadranten dominieren ähnlich wie die Vaadwur.Denn sie sind u.a. schon seit 2000 jahren eine raumfahrende Spezies.
Ihre beeindruckenden Schiffe werden mit Diridium angetrieben welches extrem schwer zu beschaffen ist.Mal wieder muss Janeway abwägen ob sie sich auf einen Pakt mit dem Teufel einläßt...

Beitrag wurde am 2. Januar 2012, 12:39 Uhr editiert.




02.1.2012, 12:37

 
Kadett
Nevek Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

608 CP

Aktivitätsquote:

64.42%

Benutzergrafik
Beitraglink: 367665
Nevek schrieb am 2. Januar 2012, 12:37 Uhr:
Endzeit

Die Voyager ist nun knapp 7 Jahre im DQ.So langsam gehen dem Schiff die Ersatzteile als auch Energiereserven aus.Das Schiff kann nur noch Warp 7 erreichen,die Photontorpedos gehen zur Neige,die Hüllenintegrität hat gelitten und die Frachträume sind leer.Die Stimmung ist entsprechend auf dem Nullpunkt und im Konferenzraum wird die gesamte Crew zusammengetrommelt.Janeway und Chakotay haben nach langen Debatten entschieden das die Voyager nun in erster Linie kein Forschungsschiff mehr ist.Die Speicherkerne sind sowiso mit so vielen Daten belegt das die Sternenflotte Jahrzehnte mit der Auswertung beschäftigt sein wird.Das Schiff wird sämtliche Anstrengungen unternehmen um an Ressoucen zu gelangen und neue Allieirte zu gewinnen.Chakotay hält einen langen Monolog indem er der Crew über die neue Ausrichtung informiert.Er drückt sein Bedauern aus da er selber leidenschaftlicher Forscher und Geologe ist und er sich gerne jeden vorbeifliegenden Mond genau anschauen würde.Außerdem trauert er Neelix hinter her, welcher das Schiff vor ein paar Wochen verlassen hat, denn er wäre perfekt geeignet für diese neue Direktive.Janeway ergänzt das diese neue Ideologie mit der Sternenflotte abgesprochen ist und diese ihren Segen gegeben hat.Janeway betont das die oberste Direktve weiter bestand hat.Die Crew geht nun ans Werk und bereitet das Schiff auf die neuen Aufgaben vor.Seven stellt im Astrometischen Labor die Sensoren um und installiert ein Frühwarnsystem indem zb Dilitihumquellen früher entdeckt werden können.Kim und Torres versuchen den Energieverbrauch weiter zu senken und Einsparpotentiale zu erkunden.Desweiteren wird ein Teil von Deck 4 geräumt und dort werden Gästekabinen eingerichtet um Passagiere gegen eine Gebühr an Bord nehmen zu können.Tuvok soll sich um die Sicherheit und Überwachung der zukünftigen Passagiere kümmern.Da die Frachträume sowiso leer sind will man diese nutzen um als Frachtschiff zu arbeiten.Paris macht eine Art Werbevideo um potentielle Kunden anzuwerben.Sein Wissen um die Werbewirtschaft im 20 Jahrhundert kommt ihm dabei zu Gute.Diese werden in Sonden verpackt und verschickt.
Ein paar Wochen später....
Das Geschäft läuft nur schleppend an.Zwar hat die Voyager ein paar Passagiere und etwas Fracht zu transportieren aber die Erlöse reichen gerade mal um das Schiff weiter am laufen zu halten.Vor allem leidet die Crew darunter nur noch als Frachtschiff zu dienen.So wurde u.a. ein Holodeck dem Gästen zur Unterhaltung zur Verfügung gestellt.Entsprechend reduzieren sich die Holodeckzeiten der Crew.Da kommt Seven ins Büro von Janeway und unterbreitet ihr einen risikoreichen aber profitabeln Vorschlag.In ein paar Lichtjahren gibt es eine Spezies names Koronex.Eine extreme Spezies die innerhalb von Sekunden von Freude in puren Hass umschlägt.Entsprechend Chaotisch ist ihre Kultur aufgebaut.Auf der einen Seite ist die Kultur zivilisiert und beseitzt ein einen Kulturschatz der selbst der gesamten Föderation um Jahrzehnte vorraus ist.Auf der anderen Seite sind Eroberungen,Barberei und Angriffe auf unbeteiligte Spezies an der Tagesordnung.Technologisch sind die Koronex weitentwickelt und würden sie nicht so in den Extremen Verfallen würde sie den Quadranten dominieren ähnlich wie die Vaadwur.Denn sie sind u.a. schon seit 2000 jahren eine raumfahrende Spezies.
Ihre beeindruckenden Schiffe werden mit Diridium angetrieben welches extrem schwer zu beschaffen ist.Mal wieder muss Janeway abwägen ob sie sich auf einen Pakt mit dem Teufel einläßt...

Über Kritik zu Folge würde ich mich sehr freuen. Grafik

Noch eine Idee die mir letzte Nacht kam:

"Echos der Zeit"

Die Voyager umkreist einen Meeresblauen Planeten welcher der Erde sehr ähnlich ist.Begleitet wird die Voyager von zwei Feridianischen Schiffen.Jedoch ist die Voyager nur begrenzt besetzt mit einer Rumpfcrew von 30 Sternenflotten- und 10 Feridianischen Offizieren.
Auf der Brücke sitzt Capitän Tuvok im Kommandosessel.An der Con sitzt Lt. Commander Ayala.Auf der Forschungsstation Lt. Wildmen und an der Waffenstation Lt Commander. Chapmen.Das Schiff ist wie ausgestorben nur die wichtigen Stationen sind besetzt.Seven arbeitet mit blauer Uniform im Astrometrischen Labor mit Lt Celes und Commander Carey leitet den Maschienenraum.Auf der Brücke wird mit den Feridianischen Schiffen ein taktisches Manöver abgehalten indem die Verteidigung von Feridian Prime simuliert wird.Die Feridianer ist ein zivilisiertes und hoch kulturelles Volk.Sie leben in einklang mit ihrem Planeten und ihrere Natur.Die Population beträgt 5. Mio Einwohner.Ihrere Technologie ist vergleichbar mit der der Sternenflotte aber in einigen Bereichen wie Antrieb haben sie noch aufholbedarf.Ihre Schiffe erreichen zb. lediglich Warp 3.
Die Szenerie spielt in der Zukunft so ist die Voyager nun schon 13 Jahre im DQ.Jedoch hat man die Heimreise vor langer Zeit bereits abgebrochen.Schlüsselerlebnis war ein Gefecht mit den einer unbekannten Spezies welches 23 Todesopfer forderte.Darunter Harry Kim,Neelix und Crewman Chell.
Die völlig demoralsierte Crew debattierte lange und entschied sich dazu im DQ zu bleiben.Etwa 2 Monate wurde ein geeigniter Ort gesucht und mit Feridian Prime gefunden.
Der Großteil der Crew lebt intigriert in der Gesellschaft der Feridianer.Paris/Torres leiten ein Forschungsinstitut in der Hauptstadt.Wobei Paris nach dem Tod seines besten Freundes nie wieder der Alte wird.Janeway legte ihr Offizierspatent nieder und übergab dieses Tuvok.Sie ging 2 Jahre lang auf eine Pilgerreise in den Dschungel des Planeten.Chakotay folgte ihr nach einiger Zeit.Gemeinsam suchten sich nach Ruhe und Frieden.Ihr Aufenthaltsort ist unbekannt.Die Voyager ist ausgeschlachtet und wird nur noch zu Transport und Verteidigungszwecken genutzt und verläßt so gut wie nie das Feridianisches System.
Da öffnet sich eine Raumspalte und ein alter Bekannter Cpt. Braxton nimmt Kontakt auf und hat etwas dringendes mitzuteilen.Er teilt Tuvok mit das die Zeitlinie verändert wurde und die Voyager niemals hätte im DQ stranden dürfen.
Normaler Weise hätte sie die Erde erreichen müssen und den Borg einen erheblichen Schlag versetzen müssen.(So wie wir es aus dem Finale kennen)...




12.2.2012, 11:54

 
Kadett
Nevek Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

608 CP

Aktivitätsquote:

64.42%

Benutzergrafik
Beitraglink: 381802
Nevek schrieb am 12. Februar 2012, 11:54 Uhr:
Nevek schrieb am 2. Januar 2012, 12:37 Uhr:
Endzeit

Die Voyager ist nun knapp 7 Jahre im DQ.So langsam gehen dem Schiff die Ersatzteile als auch Energiereserven aus.Das Schiff kann nur noch Warp 7 erreichen,die Photontorpedos gehen zur Neige,die Hüllenintegrität hat gelitten und die Frachträume sind leer.Die Stimmung ist entsprechend auf dem Nullpunkt und im Konferenzraum wird die gesamte Crew zusammengetrommelt.Janeway und Chakotay haben nach langen Debatten entschieden das die Voyager nun in erster Linie kein Forschungsschiff mehr ist.Die Speicherkerne sind sowiso mit so vielen Daten belegt das die Sternenflotte Jahrzehnte mit der Auswertung beschäftigt sein wird.Das Schiff wird sämtliche Anstrengungen unternehmen um an Ressoucen zu gelangen und neue Allieirte zu gewinnen.Chakotay hält einen langen Monolog indem er der Crew über die neue Ausrichtung informiert.Er drückt sein Bedauern aus da er selber leidenschaftlicher Forscher und Geologe ist und er sich gerne jeden vorbeifliegenden Mond genau anschauen würde.Außerdem trauert er Neelix hinter her, welcher das Schiff vor ein paar Wochen verlassen hat, denn er wäre perfekt geeignet für diese neue Direktive.Janeway ergänzt das diese neue Ideologie mit der Sternenflotte abgesprochen ist und diese ihren Segen gegeben hat.Janeway betont das die oberste Direktve weiter bestand hat.Die Crew geht nun ans Werk und bereitet das Schiff auf die neuen Aufgaben vor.Seven stellt im Astrometischen Labor die Sensoren um und installiert ein Frühwarnsystem indem zb Dilitihumquellen früher entdeckt werden können.Kim und Torres versuchen den Energieverbrauch weiter zu senken und Einsparpotentiale zu erkunden.Desweiteren wird ein Teil von Deck 4 geräumt und dort werden Gästekabinen eingerichtet um Passagiere gegen eine Gebühr an Bord nehmen zu können.Tuvok soll sich um die Sicherheit und Überwachung der zukünftigen Passagiere kümmern.Da die Frachträume sowiso leer sind will man diese nutzen um als Frachtschiff zu arbeiten.Paris macht eine Art Werbevideo um potentielle Kunden anzuwerben.Sein Wissen um die Werbewirtschaft im 20 Jahrhundert kommt ihm dabei zu Gute.Diese werden in Sonden verpackt und verschickt.
Ein paar Wochen später....
Das Geschäft läuft nur schleppend an.Zwar hat die Voyager ein paar Passagiere und etwas Fracht zu transportieren aber die Erlöse reichen gerade mal um das Schiff weiter am laufen zu halten.Vor allem leidet die Crew darunter nur noch als Frachtschiff zu dienen.So wurde u.a. ein Holodeck dem Gästen zur Unterhaltung zur Verfügung gestellt.Entsprechend reduzieren sich die Holodeckzeiten der Crew.Da kommt Seven ins Büro von Janeway und unterbreitet ihr einen risikoreichen aber profitabeln Vorschlag.In ein paar Lichtjahren gibt es eine Spezies names Koronex.Eine extreme Spezies die innerhalb von Sekunden von Freude in puren Hass umschlägt.Entsprechend Chaotisch ist ihre Kultur aufgebaut.Auf der einen Seite ist die Kultur zivilisiert und beseitzt ein einen Kulturschatz der selbst der gesamten Föderation um Jahrzehnte vorraus ist.Auf der anderen Seite sind Eroberungen,Barberei und Angriffe auf unbeteiligte Spezies an der Tagesordnung.Technologisch sind die Koronex weitentwickelt und würden sie nicht so in den Extremen Verfallen würde sie den Quadranten dominieren ähnlich wie die Vaadwur.Denn sie sind u.a. schon seit 2000 jahren eine raumfahrende Spezies.
Ihre beeindruckenden Schiffe werden mit Diridium angetrieben welches extrem schwer zu beschaffen ist.Mal wieder muss Janeway abwägen ob sie sich auf einen Pakt mit dem Teufel einläßt...

Über Kritik zu Folge würde ich mich sehr freuen. Grafik

Noch eine Idee die mir letzte Nacht kam:

"Echos der Zeit"

Die Voyager umkreist einen Meeresblauen Planeten welcher der Erde sehr ähnlich ist.Begleitet wird die Voyager von zwei Feridianischen Schiffen.Jedoch ist die Voyager nur begrenzt besetzt mit einer Rumpfcrew von 30 Sternenflotten- und 10 Feridianischen Offizieren.
Auf der Brücke sitzt Capitän Tuvok im Kommandosessel.An der Con sitzt Lt. Commander Ayala.Auf der Forschungsstation Lt. Wildmen und an der Waffenstation Lt Commander. Chapmen.Das Schiff ist wie ausgestorben nur die wichtigen Stationen sind besetzt.Seven arbeitet mit blauer Uniform im Astrometrischen Labor mit Lt Celes und Commander Carey leitet den Maschienenraum.Auf der Brücke wird mit den Feridianischen Schiffen ein taktisches Manöver abgehalten indem die Verteidigung von Feridian Prime simuliert wird.Die Feridianer ist ein zivilisiertes und hoch kulturelles Volk.Sie leben in einklang mit ihrem Planeten und ihrere Natur.Die Population beträgt 5. Mio Einwohner.Ihrere Technologie ist vergleichbar mit der der Sternenflotte aber in einigen Bereichen wie Antrieb haben sie noch aufholbedarf.Ihre Schiffe erreichen zb. lediglich Warp 3.
Die Szenerie spielt in der Zukunft so ist die Voyager nun schon 13 Jahre im DQ.Jedoch hat man die Heimreise vor langer Zeit bereits abgebrochen.Schlüsselerlebnis war ein Gefecht mit den einer unbekannten Spezies welches 23 Todesopfer forderte.Darunter Harry Kim,Neelix und Crewman Chell.
Die völlig demoralsierte Crew debattierte lange und entschied sich dazu im DQ zu bleiben.Etwa 2 Monate wurde ein geeigniter Ort gesucht und mit Feridian Prime gefunden.
Der Großteil der Crew lebt intigriert in der Gesellschaft der Feridianer.Paris/Torres leiten ein Forschungsinstitut in der Hauptstadt.Wobei Paris nach dem Tod seines besten Freundes nie wieder der Alte wird.Janeway legte ihr Offizierspatent nieder und übergab dieses Tuvok.Sie ging 2 Jahre lang auf eine Pilgerreise in den Dschungel des Planeten.Chakotay folgte ihr nach einiger Zeit.Gemeinsam suchten sich nach Ruhe und Frieden.Ihr Aufenthaltsort ist unbekannt.Die Voyager ist ausgeschlachtet und wird nur noch zu Transport und Verteidigungszwecken genutzt und verläßt so gut wie nie das Feridianisches System.
Da öffnet sich eine Raumspalte und ein alter Bekannter Cpt. Braxton nimmt Kontakt auf und hat etwas dringendes mitzuteilen.Er teilt Tuvok mit das die Zeitlinie verändert wurde und die Voyager niemals hätte im DQ stranden dürfen.
Normaler Weise hätte sie die Erde erreichen müssen und den Borg einen erheblichen Schlag versetzen müssen.(So wie wir es aus dem Finale kennen)...

Ich will ein Buch dazu schreiben und würde mich über Kritik sehr freuen.




14.12.2015, 21:38

 
Lieutenant Commander
Korak Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

7812 CP

Aktivitätsquote:

4.25%

Benutzergrafik
Beitraglink: 383240
Hab mir heute die Zeit genommen, die zusätzlichen varierten Folgen durch zulesen. Wir könnten echt alle Drehbuchautoren werden Grafik ...

Ich gucke zur Zeit wieder Voyager - bin jetzt in Staffel 2 - ist schon irgendwie ne schönes Gefühl von Anfang an alles zu gucken und sich auf die Abendteuer mit Janeway und ihre Crew zu freuen.




Leben Sie Lang' und in Frieden!

21.11.2018, 17:16

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright