Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



 
Kadett
Rock_Bottom Geschlecht-Symbol
Kommunikator

98 CP

Aktivitätsquote:

0.11%

Dummy-Grafik
Beitraglink: 155050
Ein Lebeauf mit alten Schauspielern und Raumschiffen kann ich mir aus 2 Gründen nicht vorstellen.

1. kosten Fortsetzungen immer mehr als der Erstläufer, was schon auf das Gehalt von Seriendarstellern von Staffel zu Staffel zu tun hat und
2. sind Fortsetzungen in der Regel nie so erfolgreich wie das Original.

Eine Crew mit den Charaktären nach den mießerablen Ergebnissen der letzten 2 Kinofilmen und den dürftigen Quoten der letzten Serie, wird dies nicht passieren.
Auch betonte man schon des öfteren, dass Paramount und deren Produzenten glauben, dass das Star Trek Universum mittlerweile so groß ist, dass es für viele nicht Trekkies eher abschreckend als anziehend wirkt, weshalb auch die neue Serie in einem neuen Kontext gestaltet wurde.

Auch würde es wohl wenig Sinn machen, die interessantesten Charaktäre in einen Top zu werfen un sich darüber zu freuen, wie Seven kleine Borgrudel wirft. In Star Trek ging es immer um die Menschen der Serie und diese muss man ständig neu entwickeln.

Man hatte sich schon in DS9 Gedanken darüber gemacht, dass wieder ein Raumschiff nicht die richtige Location für noch ein Star Trek Abenteuer geworden ist. Voyager wurde auf Grund dieser Überlegung dann auch in den Delta Quadranten gelegt und was aus Enterprise geworden ist, wissen wir alle.
Da man bei Paramount das Rat der Zeit nicht in den 90ern stehen gelassen hat, kann und will ich mir eine nächste Star Trek Serie auf einem albernen Raumschiff nicht vorstellen.

Der Handlungsbedarf innerhalb eines Raumschiffes ist gedeckt und Figuren sollte man auch in anderer Hinsicht eine Chance geben, sich zu entfallten.




If life gives you lemons. Than shut up and eat your damn lemons...

19.1.2007, 00:55

 
Lieutenant
logray3000 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

4032 CP

Aktivitätsquote:

0.83%

Benutzergrafik
Beitraglink: 155141
naja wenn du bei einer scifi serie kein raumschiff mehr willst, kann man die serie ja gleich sein lassen und man zeigt irgendwelche Pferdekutschen



die schauspieler aus den vorangegangen serien sind alle arbeitslos oder spielen in mittelmäßigen serien mehr, da dürften dann die Gehaltforderungen nicht alzu groß sein




19.1.2007, 12:46

 
Commander
Korak Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

8016 CP

Aktivitätsquote:

24.98%

Benutzergrafik
Beitraglink: 155176
Rock_Bottom schrieb am 19. Januar 2007, 00.55 Uhr:
Ein Lebeauf mit alten Schauspielern und Raumschiffen kann ich mir aus 2 Gründen nicht vorstellen.

1. kosten Fortsetzungen immer mehr als der Erstläufer, was schon auf das Gehalt von Seriendarstellern von Staffel zu Staffel zu tun hat und
2. sind Fortsetzungen in der Regel nie so erfolgreich wie das Original.

Eine Crew mit den Charaktären nach den mießerablen Ergebnissen der letzten 2 Kinofilmen und den dürftigen Quoten der letzten Serie, wird dies nicht passieren.
Auch betonte man schon des öfteren, dass Paramount und deren Produzenten glauben, dass das Star Trek Universum mittlerweile so groß ist, dass es für viele nicht Trekkies eher abschreckend als anziehend wirkt, weshalb auch die neue Serie in einem neuen Kontext gestaltet wurde.

Auch würde es wohl wenig Sinn machen, die interessantesten Charaktäre in einen Top zu werfen un sich darüber zu freuen, wie Seven kleine Borgrudel wirft. In Star Trek ging es immer um die Menschen der Serie und diese muss man ständig neu entwickeln.

Man hatte sich schon in DS9 Gedanken darüber gemacht, dass wieder ein Raumschiff nicht die richtige Location für noch ein Star Trek Abenteuer geworden ist. Voyager wurde auf Grund dieser Überlegung dann auch in den Delta Quadranten gelegt und was aus Enterprise geworden ist, wissen wir alle.
Da man bei Paramount das Rat der Zeit nicht in den 90ern stehen gelassen hat, kann und will ich mir eine nächste Star Trek Serie auf einem albernen Raumschiff nicht vorstellen.

Der Handlungsbedarf innerhalb eines Raumschiffes ist gedeckt und Figuren sollte man auch in anderer Hinsicht eine Chance geben, sich zu entfallten.

Aus Kostengründen sollte es nicht funktionieren???
Also es gab viele Demos und Spenden von den Treekies in den USA und außerdem würde der eine oder andere Darsteller sowas auch für wenig Geld machen, also denke ich mir mal. Der Grund dafür, denke ich, ist, dass manche Darsteller selbst Fan von Star Trek sind und auch sowas in ihrer Freizeit machen würden, auch wenn sowas viel Zeit in Anspruch nimmt, ich weis.




Leben Sie Lang' und in Frieden!

19.1.2007, 14:32

 
Lieutenant
two_of_eleven Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

5376 CP

Aktivitätsquote:

48.53%

Benutzergrafik
Beitraglink: 155271
Korak schrieb am 19. Januar 2007, 14.32 Uhr:
außerdem würde der eine oder andere Darsteller sowas auch für wenig Geld machen, also denke ich mir mal. Der Grund dafür, denke ich, ist, dass manche Darsteller selbst Fan von Star Trek sind und auch sowas in ihrer Freizeit machen würden, auch wenn sowas viel Zeit in Anspruch nimmt, ich weis.

uuuh, das glaube ich nciht so wirklich. Vielleicht Leonard Nimoy, aber bei den anderen, ich weiss nicht. Käme wohl darauf an. ob sie gerade Zeit hätten, aber ich glaube nicht, dass auch nur einer eine gutbezahlte Rolle absagen würde um bei einem Star Trek Film und schon gar nicht bei ei´ner Serie mitzumachen. Die Leute sind Schauspieler und keine Trekies.




Follow your dream. You have never lost until you stop trying

19.1.2007, 16:02

 
Commander
Korak Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Voyager's Journey Familienlogo

8016 CP

Aktivitätsquote:

24.98%

Benutzergrafik
Beitraglink: 155505
Hmm, na ja, wie du meinst, aber trotzdem: Wenn Fans Fanfilme drehen und das aus Spaß, dann würden doch auch die "echten" Star Trek-Darsteller einen Film drehen. Wie Tuvok, der hat doch mit Charakteren aus TOS irgend ein Film gedreht, da war irgendwas!?




Leben Sie Lang' und in Frieden!

20.1.2007, 10:08

 
Lieutenant
two_of_eleven Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

5376 CP

Aktivitätsquote:

48.53%

Benutzergrafik
Beitraglink: 155550
Korak schrieb am 20. Januar 2007, 10.08 Uhr:
Hmm, na ja, wie du meinst, aber trotzdem: Wenn Fans Fanfilme drehen und das aus Spaß, dann würden doch auch die "echten" Star Trek-Darsteller einen Film drehen. Wie Tuvok, der hat doch mit Charakteren aus TOS irgend ein Film gedreht, da war irgendwas!?

Du meinst wohl "Roddenberry on Patrol". Der kam 2003 raus. Da haben auch Walter Koenig, Nichelle Nichols, George Takei, Robert Beltran, Bob Picardo, Ethan Phillips, Robert O'Reilly, Tim Russ and Richard Herd mitgespielt. Tim Russ hat auch Regie geführt. Hier ist der Text vom Cover:

This hilarious spoof of the "Star Trek" series is a riotous trip into a parallel universe. Directed by Tim Russ (Lt. Tuvok of "Star Trek: Voyager"), Roddenberry on Patrol is filled with clever references to the show and stars many familiar cast members. Motorcycle cop Gene Roddenberry fights crime on the streets of L.A. by day and writes television scripts by night.
He has a brilliant idea for a show set in outer space, but unfortunately he's suffering from a bad case of writer's block. But after strange encounters with fellow officers who taunt him, a red shirt bandit, a captain who wants Roddenberry to write a role for his daughter, a secretary humming an eerily familiar tune and a network exec who doesn't have a clue, inspiration strikes...and his brilliant idea takes off! So pull over for Roddenberry on Patrol and get ready for an unforgettable voyage to the outer reaches of the imagination. This first parody of the much revered creator of Star Trek adds a whole new dimension
of folklore to the Trek phenomenon.

Ach ja, dieser "Film" dauert aber nur eine knappe halbe Stunde soweit ich weiss. Hab ihn selber noch nicht gesehen.

Beitrag wurde am 20. Januar 2007, 13:36 Uhr editiert.




Follow your dream. You have never lost until you stop trying

20.1.2007, 13:23

 
Lieutenant
logray3000 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

4032 CP

Aktivitätsquote:

0.83%

Benutzergrafik
Beitraglink: 155857
also von patrick stuart weiß ich ,dass ihm mittlerweile das Geld auch nicht mehr so wichtig ist, er hat ja genug, er würde den film gerne drehen wollen, nur um noch einmal mit der alten Crew zusammen zu sein




21.1.2007, 11:15

 
Kadett
Rock_Bottom Geschlecht-Symbol
Kommunikator

98 CP

Aktivitätsquote:

0.11%

Dummy-Grafik
Beitraglink: 155869
logray3000 schrieb am 21. Januar 2007, 11.15 Uhr:
also von patrick stuart weiß ich ,dass ihm mittlerweile das Geld auch nicht mehr so wichtig ist, er hat ja genug, er würde den film gerne drehen wollen, nur um noch einmal mit der alten Crew zusammen zu sein

Schon klar...Patrick wird auch vertraglich zugesichert, dass er immernoch das meiste Gehalt bekommt ;)
Außerdem würde ich den Bock nicht vom Eis holen, bevor es dunkel wird. Wenn es nämlich soweit kommen sollte, was nicht geschieht, dann würde sich ein Patrick Steward oder eine Jeri Ryan sicherlich zwei Mal überlegen, nochmals für mehrere Jahre ein und die selbe Figur zu miemen, die dazu noch unterbezahlt ist.

Aus Kostengründen sollte es nicht funktionieren???
Also es gab viele Demos und Spenden von den Treekies in den USA und außerdem würde der eine oder andere Darsteller sowas auch für wenig Geld machen, also denke ich mir mal


Was haben den Demos und Spenden mit den obengenannten Dingen zu tun?
Das sind nun mal ganz einfache Tatsachen, die sich in der Film und Fernsehwelt bewährt haben und selbst wenn man einen sicheren Garant dafür hätte, dass die Ratings nur annährend so hoch werden, wie die von TNG wären, würden die Grundgehälter alleine von Staffel zu Staffel soweit ansteigen, dass aus einer Serie ganz einfach keinen Gewinn mehr zu holen ist.

Außerdem wäre man doch wieder direkt in der Spur, dass man ein großes Universum noch weiter ausbaut, dennoch nichts neues dazuerfindet. Es ist auch nicht im Star Trek Stil alte Geschichten und Figuren wieder aufzuwärmen und einen Mix aus DS9, Voy und TNG Charaktären wäre einfach nur das Letzte, egal wie sehr mir die alten Serien gefallen...

Ne neue Serie muss her, die möglichst nach dem Zeitramen von Voyager spielt, die kein Raumschiff Namens Enterprise beinhaltet, und sich nicht mit Grenzkonflikten der Klingonen und auch nicht mit den Schoßhündchen der Galaxis beschäftigt, den Borg.




If life gives you lemons. Than shut up and eat your damn lemons...

21.1.2007, 11:55

 
Lieutenant
logray3000 Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

4032 CP

Aktivitätsquote:

0.83%

Benutzergrafik
Beitraglink: 156063
naja stuart würde ja nur für einen film unterschreiben, für eine serie wohl nie mehr; und Ryans serien, haben zu letzt immer nur maximal 10 Folgen durchgehalten, sie ist also nicht wirklich verwöhnt; und dass sie ewig in dem Restaurant mit ihrem Freund rumhängen will, glaube ich auch nicht; in denke sie wäre über nen langfristigen Job mehr als erfreut




22.1.2007, 12:14

 
Lieutenant
two_of_eleven Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Unimatrix-Zero Familienlogo

5376 CP

Aktivitätsquote:

48.53%

Benutzergrafik
Beitraglink: 156074
Ich fürchte nur, wir werden es nie erfahren, wer denn für eine Serie oder auch nur für einen Film unterschreiben würde, da es ja leider nicht so aussieht, als sollte es ein Projekt mit den Leuten aus den bisherigen Serien geben - falls überhaupt.




Follow your dream. You have never lost until you stop trying

22.1.2007, 12:33

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright