Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Forum



 
Kotori_Chan
(gelöschter User)
Kommunikator
Beitraglink: 17103
...sich ein schwarzes loch öffnete und..




08.12.2005, 19:46

 
Lieutenant
LtParis Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Querdenker Familienlogo

4593 CP

Aktivitätsquote:

2.64%

Benutzergrafik
Beitraglink: 17119
...trällernd im Miniröckchen Data herausschwebte und...




"It's one small step for a man, but a giant leap for mankind." (Neil Armstrong)

08.12.2005, 20:04

 
DDR
(gelöschter User)
Kommunikator
Beitraglink: 17196
..einen samba tanzte, weil er zu viel adroidenschnaps gedrunken hatte, doch es kam noch was unglaubliches durch das schwarze loch hervor...




08.12.2005, 21:44

 
Kotori_Chan
(gelöschter User)
Kommunikator
Beitraglink: 17221
.., es war so ungelaublich und unbeschreiblich, das jeder der es erblickte vor staunen stillstand, so auch data, es war..




08.12.2005, 23:05

 
Fähnrich
Ursus Geschlecht-Symbol
Kommunikator

1957 CP

Aktivitätsquote:

0.00%

Benutzergrafik
Beitraglink: 17279
so grotesk, bizarr und doch so real




hört auf die Frösche

09.12.2005, 08:31

 
Fähnrich
Disconnected Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Angels of Darkness Familienlogo

2153 CP

Aktivitätsquote:

1.08%

Benutzergrafik
Beitraglink: 17294
...dass man es sich eigentlich gar nicht vorstellen konnte. Trotzdem...




Ich treibe ruhig & gelassen am Rücken in der riesigen Kloschüssel des Lebens

09.12.2005, 09:10

 
Kotori_Chan
(gelöschter User)
Kommunikator
Beitraglink: 17425
..tauchte es auf, für menschliche sinne so unwahrscheinlich, und doch..




09.12.2005, 15:23

 
DDR
(gelöschter User)
Kommunikator
Beitraglink: 17609
..so nah und vertraut, und was war es fragte man sich man sah es langsam, konturen bildeten sich und ein körper wie ein mensch war zu sehen. Nun als es vorkamm konnte man es sehen, man wusste nicht was es war, welche rasse oder so, als man die datenbank frage was zu dieser person passen würde, sang sie nur "ich muss durch den monsun, hinter die welt ans ender der zeit,.....




09.12.2005, 21:12

 
Lieutenant
LtParis Geschlecht-Symbol
Kommunikator

Mitglied der Familie:
Querdenker Familienlogo

4593 CP

Aktivitätsquote:

2.64%

Benutzergrafik
Beitraglink: 17623
....und alle standen mit offenem Mund da, denn...




"It's one small step for a man, but a giant leap for mankind." (Neil Armstrong)

09.12.2005, 21:33

 
DDR
(gelöschter User)
Kommunikator
Beitraglink: 17631
Hallo ihr ich habe mir mal erlaubt eine zusammenfassungsreihe zu starten, als erstes kommt die Zusammenfassung Teil 1 (Seiten 1-10)
Viel Spaß beim Lesen (aus zeitgründen kann es auch ruhig ein andere weitermachen, da ich jetzt nicht mehr so viel zeit habe.)

An einem trüben, verregneten Mittwochnachmittag bemerkte Quarks, dass er ein Verlustgeschäft am gestrigen Tag gemacht hatte
woraufhin er solche Depressionen bekam, dass er erstmal in sein Quartier ging, um sich erstmal zu waschen. Danach
marschierte er schnurstracks zum Holodeck, doch grade, als er an der Tür ankam, bemerkte er ein seltsames Geräusch. Er drehte sich um und
fand einen kaputten Trikorder am Boden, der diese Geräusche verursachte.
Der Tricoder zeigte seltsame Werte an, und plötzlich ging alle Beleuchtung aus. Quarks konnte nur noch erkennen, dass das, was auf dem Tricoder stand, aussah, als hieße es Schweinshaxe. Und in der Tat es war dieses tierische Produckt. Quarks überkam ein Brechreiz und
musste auf die Krankenstation wo Schwester Miora schon auf ihn wartete und sich
dann aber plötzlich in den Feierabend verabschiedete und so übergab er sich auf Dr. Bashirs
Hose, was ihn extrem ärgerte, da er sich gleich mit Dax treffen würde, und er doch gut aussehen wollte. Also ließ er Quarks röcheld liegen und
ging in die Wäscherei. Dort stand eine Frau, sie war ängstlich und sehr traurig. Also ging
er zurück auf die Krankenstation, um ihr ein Antidepressivum zu besorgen. Doch als er dort ankam, war Quarks verswunden, und er sah.
stattdessen die Frau seiner Träume. Es war nicht wie er immer dachte Ezri! nein, es war
E.. Roter Alarm! Alarm! Zivilisten begeben sich in die Schutzräume, Offiziere kommen bitte ihre Stationen! Er machte sich also auf
und bemerkte, dass er noch seine Schuhe binden musste, weil
es eigentlich schon zu spät war, denn Bashir lag plötzlich auf der Nase. Wütend rappelte er sich auf und
fand sich plötzlich in einem Borg-Kubus wieder, denn die Borg-Queen wollte ihn sprechen, da er
in der neuesten Mode gekleidet war und die Borg-Queen doch so gerne wie heidi klum aussehen würde. Also
holte sie auch noch Garak in den Kubus, und der hatte spontan keine Lust ein Outfit für sie zu schneidern, weshalb
sie Janeway anrief, um ihren Schneider zu erfahren. Janeway jedoch trank gerade Kaffee und hatte desshalb
ihre Modezeitschriften vor sich ausgebreitet, was die Borg-Queen dazu brachte, dass sie sich aufregte und Janeways lieblings Kaffetasse
assimilierte, was Bashir dazu brachte, dass er die Königin bat ihm zu helfen, da er
seinen Kleidungsstil verändern wollte, was aber
nicht ging,da die Königin ihre Wirbelsäule nicht mehr in ihren Körper bekam, worauf Bashir sein medizinisches Wissen einsetzte und
ihr half wieder in ihren körper zu kommen, doch dann kam auf einmal Janeway angerauscht, was zu einem Missverständnis führte
und es gab eine Schlägerei. Die borgkönigin, jetzt ohne Nase, musste
sich auf ihren Händen aus dem Raum robben. Dabei schürfte sie sich aber die Haut auf, so dass sie mit ihrem Blut eine ganze Menge Nanosonden abgab, die leicht silbern schimmernd in dem schleimigen Blut schwammen. Janeway konnte sie natürlich nicht sehen, aber Bashir mit seinen verbesserten Augen bemerkte die Gefahr rechtzeitig und sprang auf die Liege, bevor
es seltsamerweise zu einer Explosion kam.
Bashir hatte Glück und fiel bloß wieder von der Liege, während Janeway hoch durch den Raum segelte und gegen eine Wand prallte. Da löste sich Odo und beschwerte sich lautstark sie solle aufpassen wo sie hinfliege. Janeway
konnte jedoch nichts erwiedern, da die Nanosonden anfingen, sie zu assimilieren, und sie eh durch den Aufprall ohmächtig geworden war. Daraufhin bemächtigte sich Bashir des Medizinischen Tricorders und beschloss, ihn bei Ebay zu versteigern, was wiederrum dazu führte, dass
er, da es sich um ein äußerst wertvolles Sammlerstück handelte, jetzt ziemlich reich war - ein ziemlicheer Batzen Latinum war da schon drin. DOch was sollter er mit all dem Geld machen?? Er beschloss, es in einem netten kleinen Haus mit einigen Bediensteten anzulegen und siehe da, die Borgkönigin bewarb sich um einen Job, da sie ja durch Microsoft infiziert die perfekte Hausfrau war. Sie putzte effizient, nur das Essen war ein bisschen zu elektronisch für Bashirs Geschmack.
Deshalb beschloss Bashir zu heiraten, aber das stellt ihn vor ein Problem, nämlich weil seine Mutter eifersüchtig wurde und
ihm lebenslangen hausarrest androhte, sollte er es wagen.
Aber er hatte ja die Borgqueen in Hausmädchenuniform im Haus und daher war er sowieso sehr zufrieden! Doch plötzlich
war er wieder auf DS9, denn Janeway hatte einen Phaser in der Hand und zielte auf sich selbst, was sehr erstaunlich wahr.

Janeway bat Bashir ihr zu helfen, aber der antwortete kalt: "Ich bin Arzt und keine Sterbehelfer." Also
feuerte Janeway den Phaser auf ihn, um. sich anschließend in Ruhe selbst umzubringen. Doch grade, als ihr Zeigefinger zum letzten Mal zucken sollte, stürmte Chakotay herein und schrie:"..Catty, Baby, hasiputzischnuckileinchen, neeeein, tus nicht! Ich liebe dich!!" Daraufhin erwiderte Janeway
Pech, Chakotay - das hättest du mir aber durchaus früher sagen können!! Immer diese Andeutungen, die haben mich ganz feritg gemacht - aber wenn dus unbedingt wissen wills: Ich liebe dich auch.
Aber nun ist es zu spät, in einer Nanosekunde werde ich mir mein Hirn verbruzzeln" "Kathryn, im Ernst, tu das nicht -
du musst weiterleben, Kathryn, denn ich bin schwanger von dir, und
habe mir desshalb einen utherus implantieren lassen." Aber Janeway war tot. Da kam plötzlich George Bush, der
zusammen mit den Hirogen, den Ferengi, den Romulanern und einigen abtrünnigen Klingonen die Voyager übernehmen wollte, um
Chakotay mit unschönen Methoden zu foltern, doch Chako kümmerte sich nicht darum und fing mit einem magischen Stein Kathryns Seele auf, als sie grade ihren Körper verließ. Dann kam sie zu ihm und brachte ihm einen Kuchen, der jedoch
vergiftet war. Diesen gab er dann Bush und seinen Kumpanen zu essen, die sich innerhalb weniger Sekunden zuckend auf dem Boden wälzten.
Daraufhin erschien die Borgqueen und probierte den Kuchen ebenfalls. Ihr schadetete das Gift zwar nicht, aber dadurch wurde ihre Microsoft Infizierung behoben, sodaß dieser Albtraum endlich vorbei war. Bashir erwachte schweißgebadet und Ezri popelte neben ihm in der Nase
Bashir fragte entsetzt: "Ezri, was um Himmels willen tun Sie da?" Daraufhin sagte Ezri dass ihn das nichts anginge, weil
sie so sehr an ihrer Nase beschäftigt sei, dass sie den Angriff der Borg nicht mitbekam, die gerade wie die Ameisen von überall her antanzten, um alle die sie finden konnten, tanzend zu assimilieren.
Sisko an Bashir, kommen sie sofort in eine Badewanne!" ertönte es aus den lautsprechern, und der ließ sich natürlich nicht lange bitten, weil ja...
die Badewanne des Captains immer noch die größte der ganzen Station war, und er sich nicht länger mit seiner viel zu kleinen Dusche abgeben wollte, und er
lief, nur mit einem Handtuch bekleidet, quer durch die Station und dabei kam ihm Seven of Nine in die Quere, die meinte, daß solch ein Handtuch ineffizient wäre, weshalb sie es ihm vom Leibe zog und damit weiterlief. Geschockt setzte Bashir seinen Weg fort, als Kirk auf einem Jeffreysröhrenschacht kam und ihn auslachte. Dann warf er sich auf ihn und vergaß, dass er eigentlich nackt war, woraufhin Kirk Sektion 31 rief, die
beim Anblick des nackten Bashirs aber sofort reihenweise in Ohnmacht fiel. Bashir versuchte grade, Seven das Handtuch abzunehmen, als Esri um die Ecke kam und ihr der Kopf vor neid platzte. Denn sie wollte gerne so aussehen wie Bashir. Aber als
Bashir gerade etwas sagen wollte, erschienen zwei schwule Hirogen und schleppten den nackten und hilflosen Bashir als Trophäe mit sich. Das splitterfasernackte Enführungsopfer schrie laut um Hilfe, jedoch. kam nur Quark zu Hilfe und der wollte für die Rettung erst einmal eine Vorleistung Latinum und so
sah er bloß zu, wie die Hirogen Bashir auf ihr Schiff brachten, wo sie ihn ihr wisst schon das kann man nicht beschreiben. Also nach diesem Akt, war Bashir
ein völlig neuer Mensch und beschloss, dass er von jetzt an der Schrecken aller Väter sein würde, und all seine Zeit nur mit Männern verbringen wollte. Das sah aber aus irgendeinem Grund Esri nicht gerne, und besorgte sich bei Quarks eine Droge, die kurz nach der Einnahme Rasse und Geschlecht veränderte, woraufhin
er ein weiblicher Romulaner wurde, und Sela sich bedroht fühlte. Deswegen erklärte sie der Förderation den Krieg und verlangte, dass
Bashir eine Geschlechtsumwandlung machen sollte - das passte ihm aber gar nicht, da er ja sowieso jetzt auf Männer stand, und ihm sein Körper erlaubte, dieser Neigung nachzugehen. Daher schnappte er sich
einen Vulkanier an, der nicht so begeistert schien, da............Seite 1-10 Ende

Ich hoffe ihr hattet viel spaß beim Lesen (alle beiträge wurden nur zusammengefasst und nicht verändert!)
Also schreibt fleißig weiter!

Gruß DDR


Grafik

Beitrag wurde am 13. Dezember 2005, 16:37 Uhr editiert.




09.12.2005, 21:44

Optionen
Als Gast steht nur zur Auswahl das Thema als RSS Feed abonnieren.

Copyright