Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Rezept

Targherz

Es stimmt, wenn man sagt: "Wenn du ein klingonischer Krieger sein willst, musst du Herz besitzen." In diesem Fall rate ich eher zu Kalbfleisch als zu Rindfleisch, da Kalbfleisch zarter ist und das Herz, als Muskel recht zäh sein kann. Für diesen Herzschmortopf empfehle ich 4 Kalbsherzen, die Sie in der Fleischerabteilung Ihres Supermarktes bekommen können - erwähnen Sie einfach, Sie seien ein Klingone und lassen Sie es dabei bewenden. Sie werden außerdem etwas im Laden erhältliche Füllung benötigen, es denn, Sie möchten Ihre eigene Sellerie- oder Apfelfüllung mit Brotkrumen oder Croutons herstellen. Targherz selbst ist sehr einfach herzustellen.

4 möglichst zarte Kalbsherzen
1 l Rinderbrühe oder Gemüsebrühe oder Tomatensuppe aus der Dose
8 dickgeschnittene Scheiben Speck
1 Packung handelsübliche Füllung, gemäß Anweisungen vorbereitet
ODER:
500 g Füllung oder große Croutons
250 ml Rinderbrühe
1 großer Granny Smith-Apfel, geschält, entkernt und kleingehackt
6 ganze Selleriestiele, kleingehackt

Heizen Sie den Ofen auf 160C vor. Waschen Sie die Kalbsherzen in kaltem Wasser, um alle Verschmutzungen, wie Fett, Blutgefäße oder Blut, auf der Oberfläche zu beseitigen. Falls Sie kein Klingone sind, kann das eine recht schmutzige Aufgabe sein, aber sie muss erledigt werden, um die Herzen als puren roten Muskel, ohne Knorpel oder Blut auf der Oberfläche, zurücklassen.

Stellen Sie die Herzen auf einem Gestell auf ein flaches Backblech. Sie können auch eine Kuchenform benutzen. Übergießen Sie die Herzen mit der Rinderbrühe, der Gemüsebrühe oder der Tomatensuppe. Bedecken Sie sie mit den Speckstreifen, decken Sie das Gericht anschließend ab und backen Sie es bei 160C gut 1 Stunden lang.

Wenn Sie eine bereits abgepackte Füllung benutzen, warten Se bis zu den letzten 30 Minuten und bereiten Sie dann die Füllung vor. Wenn Sie die Füllung ohne Vorgabe zubereiten, weichen Sie die Croutons in der Rinderbrühe und dem Eigensaft der backenden Herzen ein. Sobald die Füllung gerade feucht ist, rühren Sie die Äpfel und den Sellerie unter. Gießen Sie die Rinderbrühe nach, bis die Füllung weich ist.

Nehmen Sie die Herzen noch 90 Minuten aus dem Ofen, stopfen Sie sie, übergießen Sie sie wieder mit der Tomatensuppe oder der verbliebenen Rinderbrühe, und stellen Sie die Herzen weitere 30 Minuten bei 175C in den Ofen. Erhöhen Sie die Backtemperatur danach 5 Minuten lang auf 200C, nehmen Sie die Herzen aus dem Ofen und servieren Sie sie auf einem Bett aus Gladst, mit Ale oder Rotwein.

Man muss sich vielleicht erst an diese Speise gewöhnen, aber erinnern Sie sich daran, dass sich Will Riker, bevor er den Posten als erster Offizier auf der Pagh annahm, selbst beibrachte, Targherz zu mögen.

Reicht für 4 Personen.

Jenen unter Ihnen, die zu zimperlich sind, Kalbsherz auszuprobieren, sei statt dessen nahegelegt, 750 g Kalbsleber, kleingeschnitten in 4chm große Quadrate, nach der nahezu identischen Rezeptur zu backen. Bereiten Sie die Leber wie schon beim Herzen vor, bedecken Sie sie mit Speckstreifen und bereiten Sie, während Sie backt, die Füllung vor.

Nach 2 Stunden Backzeit nehmen Sie die Kalbsleber vom Blech, legen Sie auf ein Bett aus Füllung und schieben sie für weitere 30 Minuten in den Ofen. Diese Speise ist ebenso schmackhaft wie Herz, sicherlich zarter, und wird, wenn sie auf 6-8 Fleischspießen oder als Hors d'Oeuvres serviert wird, die kräftigste Bordeaux-Auslese, die Sie auftischen können, zu ergänzen verstehen.

Reicht für 6 bis 8 Personen.

Artikel geschrieben von Alexandra Wenk (aw) und Katrin Räuber (kr); aktualisiert am 08.09.2004 [11512 Aufrufe; 0 Kommentare]


Copyright