Herzlich Willkommen im STVC!

Community-Menü

Brücke Chat Forum TrekBay Wer ist online?


Biographie des Charakters

Seven of Nine

Titelgrafik zur Biographie

Name des Charakters:
Seven of Nine
Geburtsdatum des Charakters:
Rang des Charakters:
Crewmen
Geburtsort des Charakters:
Tendara-Kolonie
Familienstand des Charakters:
Ledig
Name des Schauspielers:
Jeri Ryan
Geburtsdatum des Schauspielers:
22.02.1968
Geburtsort des Schauspielers:
München, Deutschland
Familienstand des Schauspielers:
Geschieden, 1 Kind

Die frühere Borg-Drohne Seven of Nine wird im Jahre 2348 in der Tendara-Kolonie unter dem Namen Annika Hansen geboren. Leider gibt es in den Datenbänken der Voyager nur wenige Informationen über ihre Kindheit.

Über ihre Eltern, Magnus und Erin Hansen, findet man jedoch einiges. Sie waren beide Wissenschaftler, die durch ihre unkonventionellen Theorien Aufsehen erregten. Sie probierten diese Theorien durch Experimente zu beweisen. Sie beschäftigten sich auch mit den Borg, die sie mit ihrem Schiff Raven NAR 32450 suchten.

Ihr letzter bekannter Aufenthaltsort war ein entfernter Außenposten im Omega-System. Als sie von dort aufbrachen, weigerten sie sich ihren Kurs zu hinterlegen und flogen in Richtung Delta-Quadrant. Die Raven schafft es, dem Transwarpkanal eines Borg-Schiffes folgend, innerhalb kurzer Zeit, sich 50 000 Lichtjahre vom Föderationsraum zu entfernen.

Seven kann sich kaum an ihre Kindheit erinnern. Eine dieser Erinnerungen betrifft ihren sechsten Geburtstag, den sie zusammen mit ihren Eltern auf der Raven feierte. Doch die Freude über diesen Tag soll nicht lange währen. Kurz danach wrd ihr Schiff von den Borg angegriffen, da die Hansens in der Zwischenzeit die Borg gefunden und studiert haben.

Sie versuchen noch sich gegen die Borg zu wehren, aber ohne Erfolg. Die Borg kommen an Bord der Raven und assimilieren Annika. Nun ist Annika nicht mehr länger Annika sondern Seven of Nine, Tertiärer Adjunkt von Unimatrix Zero One. So verliert die junge Annika ihre Identität und menschliche Eigenschaften. Sie kann auch bestimmte Verhaltensweisen nicht erlernen. Sie wird nun zu einem Teil des Kollektives, ein Teil eines großen Ganzen.

Als die Borg gezwungen werden mit der Voyager zusammenzuarbeiten, verlangt Janeway nach einem Verhandlungspartner. Die Borg bestimmen Seven für diesen Job. Es ist anzunehmen, dass dies auf Grund ihrer menschlichen Wurzeln geschieht.

Bei einem Kampf mit Spezies 8472 ist die Crew der Voyager gezwungen, Sevens Neurotransiver in ihrer oberen Wirbelsäure zu deaktivieren und damit ihre Verbindung mit den Borg zu beenden. Als sie auf der Voyager wieder erwacht, erleidet Seven einen Schock und zu allem Überfluss beginnt ihr menschliches Immunsystem nun ihre Borg-Implantate abzustoßen.

Als Seven wieder bei vollem Bewusstsein ist, hat sie nur das Ziel zum Kollektiv zurückzukehren. Als Janeway es ablehnt Seven zum Kollektiv zurückzubringen, verlangt die Drohne auf einem Planeten mit einem Subraumsender abgesetzt zu werden. Aber auch dies wird von Janeway abgelehnt. Sevens Körper ist einem totalen Kollaps sehr nahe, also beschließt die Crew sie zu betäuben und der Dokter beginnt ihre Implantate zu entfernen.

Bei der Operation kommt es zu Komplikationen, die Seven aber glücklicherweise überlebt. Durch diese Operation wird sie menschlicher als sie es seit 20 Jahren war, da der Doktor sehr viele ihrer Implantate ersetzen kann. So bekommt sie z.B. auch eine menschlich wirkende Augen-Prothese um ihr Borg-Auge zu ersetzen. Aber trotz dieser vielen Veränderungen ist Seven noch zu 12 % Borg. Ihre Bioimplantate und Nanosonden sind immer noch ein wichtiger Teil ihres Körpers.

Seven ist viel kräftiger als die meisten Menschen und sogar etwas kräftiger als Tuvok. Sie besitzt auch immer noch das Wissen des Kollektives. Mit ihrer neuen Situation hat Seven sowohl emotionale als auch philosophische Probleme. Sie vermisst sogar ihr Leben mit den Borg und findet an ihrer "Erziehung" nichts auszusetzen.

Am Anfang hält sie ihr Leben als ein Individuum für eine Tortur. Sie ist es seit 20 Jahren gewohnt, tausende Stimmen in ihrem Kopf zu hören. Die plötzliche Stille in ihrem Kopf gibt ihr ein Gefühl des Alleinseins und darunter leidet sie am Anfang sehr.

Da Seven schon im Alter von 6 Jahren assimiliert wurde, hat sie keine wichtigen Erinnerungen an ein Leben als Individuum. Dies verängstigt sie, da sie sich ein Leben außerhalb des Kollektives nicht vorstellen kann. Man erkennt dies auch daran, dass sie nicht mit ihrem Geburtsnamen Annika angesprochen werden will, sondern mit ihrem Borgnamen, Seven.

Nach einer Zeit gewöhnt sich Seven an ihr Leben als Mensch, dadurch gewöhnt sie sich auch an die Stille in ihrem Kopf. Nun verwirren sie die früher beruhigend wirkenden Stimmen des Kollektives. Sie hegt nun sogar den Wunsch noch menschlicher zu werden. Sie beginnt nun auch so normale Tätigkeiten wie Essen und Trinken auszuüben. Dies stellt nun schon eine klare Trennung vom Kollektiv dar.

Aber am wichtigsten ist ihr innerer, fast unbewusster Übergang zum Menschen. Nach einiger Zeit gewöhnt sie sich an ihren neuen Kollegen und übernimmt sogar menschliche Eigenarten. Sie verschränkt nun ihre Hände hinter dem Rücken, wenn sie sich über eine Situation Gedanken macht oder sie zieht häufiger ihre Augenbraue hoch, wenn sie ihre Meinung kundtut und seufzt sogar wenn sie eine Aufgabe erhält, die sie nicht mag.

Der Doktor hat es sich zur Aufgabe gemacht Sevens soziale Fähigkeiten zu verbessern. Seven hört auf seinen Rat, einen entspannteren Gesichtsausdruck aufzusetzen und übt alleine im Frachtraum zu lächeln. Der Doktor ermutigt sie auch ihre Höflichkeitsregeln zu verbessern.

Seven nimmt auch diesen Rat an und beginnt - am Anfang zwar etwas unbeholfen - "danke" zu sagen. Der Dokter schafft es sogar für Seven ihre erste Verabredung zu arrangieren und sie darauf vorzubereiten. Leider endet dieser erste Versuch in einem Chaos.

Im Laufe der Lektionen beginnt der Doktor allmählich sich in seine Schülerin zu verlieben. Er traut sich aber nicht Seven seine Gefühle zu offenbaren, da er fürchtet, zurückgewiesen zu werden.

Sie gerät auch des öfteren mit Janeway aneinander, da sie ihrem erfahrenen Captain öfters widerspricht. Aber nach einiger Zeit lernt sie Janeways Fähigkeiten zu schätzen. Sie lernt zwar Zurückhaltung, aber diese Zurückhaltung vergisst sie, als sie erfährt, dass ein Teil der Erinnerungen des MHN gelöscht wurde, da er mit einer Situation nicht umgehen konnte. Daraufhin erklärt Seven dem Captain, dass der Doktor schon weit über seine ursprüngliche Programmierung hinausgewachsen sei und erinnert Janeways auch daran, dass auch sie zum Teil eine Maschine sei und sie fragt sich nun, ob Janeway sie auch so behandeln würde.

Sevens Einwände bewirken eine Neueinschätzung der Situation des Doktors. Eine weitere Entwicklung auf ihrem Weg zum Menschen ist, als sie "One" zu helfen versucht, ein Individuum zu werden. Sie schafft es ihm menschliche Werte so beizubringen, dass er sich schließlich sogar selbst opfert um die Voyager zu retten. Seven empfindet echten Schmerz über Ones Tod.

Seven's Weg zum Menschen ist noch nicht abgeschlossen, aber sie hat schon eine Menge gelernt. Sie hat nun eine neue Heimat gefunden und betrachtet die Crew der Voyager nun als ihr Kollektiv.

Biographie des Schauspielers

Jeri Ryan

Jeri Ryan wurde am 22.02.1968 in München als Jeri Zimmerman geboren. Sie noch einen bruder mit dem Namen Mark Zimmermann. Zu diesem ungewöhnlichen Geburtsort kam es, da ihr Vater ein Soldat war und zu jener Zeit gerade in München stationiert war.

Als Soldatentochter lernte sie schon in jungen Jahren einige neue Orte kennen. Jedesmal wenn ihr Vater versetzt wurde, hieß es für die gesamte Familie ihre 7 Sachen zusammenzupacken und an einen neuen Wohnort zu ziehen.

Für Jeri bedeutete dies neue Freunde, neue Schule und neue Probleme. Dadurch lernte die Familie Zimmerman jeden Teil der USA kennen. Einmal waren sie in Kentucky, ein anderes Mal in Hawaii. Schon zu ihrer Schulzeit entwickelte sich ihre Liebe zur Schauspielerei, die sich praktisch von selber ergab, da sich das junge Mädchen oft an neue Klassen (-kameraden) und neue Rollen anpassen musste.

Als Jeri Ryan 11 Jahre alt war zog sie mit ihrer Familie nach Paducah, Kentucky und besuchte dort die Lone Oak High School. Später studierte Jeri Ryan an der Northwestern University wo sie auch an diversen Schönheitswettbewerben teil nahm und dabei zur Miss Northwestern Alpha Delta Phi gekürt wurde. Später wurde sie ausserdem dritte bei den Miss America wahlen.

Nach ihrem Abschluss (Bachelor in Theater) ging Jeri Ryan schliesslich nach Los Angeles,da sie wusste, dass sie ihren Traum von einer erfolgreichen Schauspielerkarriere nur in Hollywood verwirklichen konnte und war dort zunächst in Gastrollen in diversen TV-Serien zu sehen. .

Sie bekam ihre erste Rolle in der Komödie "Ein Ticket für zwei", aber leider wurden ihre Szenen herausgeschnitten und so blieb von ihrem Debüt nichts übrig. Doch dadurch ließ sie sich nicht unterkriegen und nahm weiterhin an jedem Vorsprechen teil, zu dem sie kommen konnte.

Diese Beharrlichkeit bescherte ihr erste Erfolge in verschiedenen Serien. Zu ihnen gehörten "The Flash" und "Matlock". Im Laufe der Jahre bekam sie immer weitere Gastrollen in Serien und in kleinen Filmen, die aber nicht dazu geeignet waren um aus Jeri Lynn Ryan einen Star zu macht.

Sie hatte in der Zwischenzeit den Investment Banker Jack Ryan geheiratet und einen Sohn namens Alex geboren. Dieser wurde zwischen dem Vater und der Mutter hin und her gereicht, da sie wegen ihrer Berufe eine Wochenendehe führten. Jeri erkannte schließlich, dass so eine Ehe auf die Dauer nicht gut gehen kann und ließ sich von ihrem Mann scheiden. Kurz Zeit darauf kamen pikante Details aus ihrem Privatleben mit ihrem Mann zum Vorschein, die letztendlich verhinderten, dass dieser an der Wahl zum Senator teilnehemen konnte. Nach ihrer Scheidung war sie für einen kurzen Zeitraum mit Brannon Braga, einem der Produzenten von Star Trek zusammen.
Seit Anfang 2005 besitzt Jeri Ryan ausserdem zusammen mit ihrem derzeitigen Freund Christophe Emé das Restaurant Ortolan in Los Angeles.Im Juiy 2006 verlobten sich die beiden.

1996 drehte sie den SF-Film "The Last Man", in dem sie einen der drei letzten Menschen auf der Erde spielte. Jeri war mit diesem kleinen Film sehr zufrieden, daher ist ihre Enttäuschung verständlich, als der Film keine Veröffentlichung erlebte. Diese kam nun erst im Jahr 2000, wobei sicher die Bekanntheit Jeris dazu beitrug, da man sich so einige Zuschauer erhoffte.

Jeris erste große Rolle kam dann mit der Serie "Dark Skies", die in den 60er spielt und sich um außerirdische Invasoren dreht. Sie stieß aber erst in der Mitte der ersten und zugleich auch letzten Staffel zu den Hauptdarstellern. Die erhofften durch sie eine höhere Zuschauerzahl zu bekommen. Die Serie verbesserte sich auch durch ihren Charakter, Juliet Stuart, aber da der Sender NBC schon sein Interesse an "Dark Skies" verloren hatte, wurde die Serie schließlich eingestellt.

Die Absetzung von "Dark Skies" hatte auch etwas gutes, da Jeri nun an den Vorsprechen zu der Rolle von Seven of Nine teilnehmen konnte, die sie nach verschiedenen Vorsprechen in der Tasche hatte. Sie kam schon wie bei "Dark Skies" in eine Serie, bei der die Hauptdarsteller schon länger zusammenarbeiteten.

Sie erlebte nun zum zweiten Mal eine freundliche Aufnahme durch ihre Kollegen. Leider war am Anfang das Lager der "Star Trek"-Fans weniger freundlich, da sie durch Jeris körperliche Vorzüge nun eine Art "Baywatch im All" befürchteten.

Aber es stellte sich sehr bald heraus, dass diese Befürchtungen unbegründet waren, da der Charakter eine Bereicherung für die Serie war. Jeri Ryan besitzt zu ihrem schönen Äußeren die Fähigkeit, die Rolle der Seven of Nine mit Leben zu erfüllen und nicht nur eine schöne Puppe zu sein.

Sie entschloss sich auch kurz bevor sie den Vertrag für "Star Trek: Voyager" unterschrieb, ihren zweiten Vornamen wegzulassen. Dies geschah auf Anraten ihres neuen Agenten, da er meinte, der Name Lynn würde zu Jeri im reifen Alter von 40 nicht mehr passen. Dies sah Jeri genauso und nahm deshalb die Änderung vor.

Für Jeri war der Anfang ihrer Arbeit bei "Voyager" nicht sehr einfach, da sie die ersten Folgen in voller Borg-Montur drehen musste. Ihre Probleme gingen sogar so weit, dass sie mehrmals bewusstlos wurde.

Durch ihre Arbeit an "Voyager" hat Jeri kaum noch Zeit für andere Projekte. Sie spielte bei zwei Folgen von "Der Sentinel" mit und sie lieh ihre Stimme einem Charakter in der Folge "The Gift" aus der Zeichentrickshow "Dilbert", die bisher noch nicht in Deutschland ausgestrahlt wurde.

Sie spielte in der Sommerpause nach der fünften Staffel in dem Film "The Kid" mit.

Man darf gespannt sein wie sich die Karriere der Jeri Ryan nach "Star Trek: Voyager" weiterentwickeln wird. Aber sicher ist, dass ihre Ankunft ein wichtiges Ereignis für die Serie war und eines deutlich macht: Ohne Seven of Nine wäre "Voyager" heutzutage nicht die Serie, die es heute ist.

Nach ihre Zeit bei Voyager nahm sie an folgenden Projekten teil:

2005: Mein cooler Onkel Charlie als Jeri (Fernsehserie)
2005: O.C., California (Fernsehserie) 7 Serienfolgen
2006: Boston Legal (Fernsehserie) 2 Serienfolgen
2006/07: Shark (Fernsehserie) 16 Serienfolgen
In der Serie " Shark " ist sie als Jessica Devlin zu sehen. Die Serie läuft zur Zeit aktuell in den USA.

Artikel geschrieben von Dennis Take (dt); aktualisiert am 01.03.2007 [18270 Aufrufe; 0 Kommentare]


Copyright